N42 Ölkühler

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • N42 Ölkühler

      Hallo zusammen
      ich suche für meinen E46 Compact mit dem N42B18A einen Externen Ölkühler oder kopmplette Sets bzw stellen wo man die Leitungen für den Kühler anschließen kann.

      Danke im vorraus :)

      ""
    • Möchte mir das Auto aufbauen um damit die ersten runden auf dem Ring zudrehen und wollte mit wenig Leistung anfangen um erstmal ein gefühl für die strecke zu kriegen, wenn ich meine Hausstrecke fahre kriege ich schon Probleme mit der Temperatur

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Maarty ()

    • Maarty schrieb:

      wenn ich meine Hausstrecke fahre kriege ich schon Probleme mit der Temperatur
      Welche Öltemperatur erreichst du denn? Und welches Öl fährst du denn aktuell genau?

      "Autofahren beginnt für mich dort, wo ich den Wagen mit dem Gaspedal
      statt dem Lenkrad steuere. Alles andere heißt 'nur die Arbeit machen'." (W. Röhrl)

      Für Statistik-Freunde: E46 Zulassungszahlen - NEU Update für 2020!

    • Maarty schrieb:

      Habe dann nach sehr kurzer zeit schon 120-130 Grad, fahre aktuell Castrol 5W30
      Wo hast du denn den Öltemperaturfühler angebracht bzw. womit liest du die Temperatur aus? 130 Grad auf öffentlichen Straßen mit einem 316ti :respekt:

      Wenn du den Wagen ernsthaft etwas sportlicher fahren möchtest, wäre ein 5W40 besser noch 5W50 Öl oder gar 10W60 angebracht - damit hast du mehr Reserven in den Temperaturspitzen und i.d.R. kühlt das Öl auch etwas besser als die Castrol-Suppe (vermutlich auch noch so ein LL-04 Zeug?).

      "Autofahren beginnt für mich dort, wo ich den Wagen mit dem Gaspedal
      statt dem Lenkrad steuere. Alles andere heißt 'nur die Arbeit machen'." (W. Röhrl)

      Für Statistik-Freunde: E46 Zulassungszahlen - NEU Update für 2020!

    • Der N42 hat ja sogar ab Werk einen Ölkühler drin.
      Ist halt kein riesen, auffälliger Brocken da Wasser-Öl,
      aber Wasser hat ja auch eine mehrere hundertfach höhere
      spezifische Wärmekapazität.
      Ich würd's da echt mal drauf anlegen ein brauchbares ÖL
      rein kippen und dann schauen wie weit er denn wirklich steigt.


      Peter



      Ein bisschen Frontantrieb macht doch nichts :auto:
    • Lese die Temperatur an einer VDO anzeige ab wo der Geber die Ölablassschraube ist und die Ölwanne ist ja schon der "kühlste" punkt.
      Wenn könnte ich höchstens 0W40 fahren wegen der Valvetronic im N42 und der Ölkühler ist halt sehr klein und wird ja mit Kühlwasser geflutet welches ca.90 Grad hat und da kühlt halt nicht viel.

    • Warum brauchts du denn ein Nuller Öl wenn jetzt ein Fünfer gut genug ist.
      Was du brauchst ist oben rum mehr Spielraum, also ein 40er oder 50er Öl.
      Im kalten Zustand ist es der VT wurscht ob du ein Nuller oder Fünfer Öl einfüllst.
      Der VT wird immer so allerhand angedichtet, was sie aber sicher nicht mag ist
      Kurzstrecke mit langen Wechselintervallen.


      Peter



      Ein bisschen Frontantrieb macht doch nichts :auto:
    • Man könnte ja auch den Wasser/Ölkühler entfernen, mit CNC eine Adapterplatte fertigen, paar Fittings auf selbstgelängte Leitungen pressen und einen Universal-Ölkühler vorne unterbringen. Aber das ist halt mit viel ausprobieren verbunden.
      Alternativ würde mir noch ein seperater Wasserkreislauf für den Kühler einfallen, mit einer elektrischen Wasserpumpe, da gibt's ja genug Erfahrungen mit im Motorsport und bestimmt genau so 'einfach' wie die CNC gefertigte Platte...

      - Gruß Sebe
    • Tourer schrieb:

      Und dann muss auch der Öldruck überwacht werden.
      Lange Leitungen und ein Kühlergeflecht brauchen auch Druck und Menge.
      Dann wäre doch das sinvollste zuerst eine größere Ölwanne schweißen mit Kühlrippen unten dran, oder? Mehr Volumen und Kühlrippen = höhere Wärmeabgabe per Fahrtwind?
      - Gruß Sebe
    • Tourer schrieb:

      Warum brauchts du denn ein Nuller Öl wenn jetzt ein Fünfer gut genug ist.
      Was du brauchst ist oben rum mehr Spielraum, also ein 40er oder 50er Öl.
      Im kalten Zustand ist es der VT wurscht ob du ein Nuller oder Fünfer Öl einfüllst.
      Der VT wird immer so allerhand angedichtet, was sie aber sicher nicht mag ist
      Kurzstrecke mit langen Wechselintervallen
      Okay also könnte ich auch theoretisch dickeres Öl fahren trotz de VT ?
      Aber wenn ich ein Luft Ölkühler einbauen würde wäre doch auch nicht schlimm fände ich sogar besser, weil man auch eigentlich sagt das man das Öl nach so langer zeit nicht mehr wechseln soll
    • sebe20 schrieb:

      Dann wäre doch das sinvollste zuerst eine größere Ölwanne schweißen mit Kühlrippen unten dran, oder? Mehr Volumen und Kühlrippen = höhere Wärmeabgabe per Fahrtwind?
      hatte ich auch schon drüber nach gedacht aber das Auto ist unten drunter ziemlich zu ,denn der auch ein "versteifungs blech"
    • Wie möchtest Du denn da einen Ölkühler zwischenschalten? Der braucht ja schließlich auch ein Thermostat. Ich würde mal eher gucken ob der Sensor nicht vielleicht Murks anzeigt. 130°C in der Wanne dürfte eigentlich schon Filmriss sein.

      Siemens MS4* Wiki

      Immo Off for MS43 and MS42
      ISA off
      Shiftlight
      OilTempLED
      GhostCam
      Launch Control
      Flatshift
      Anti-Lag
      MS43info@yahoo.com
    • ANZEIGE