Pleuellager Abnutzung - Lagerschaden durch mangelnden Service?

  • Guten Abend,

    ich bin endlich mal drum herum gekommen meinen Motor zu zerlegen und auf Verschleiß zu prüfen.

    Der Motor hat gute 340tkm hinter sich, zuletzt einen erhöhten Ölverbrauch von 1,3l auf 1tkm.
    Gemacht wurde: Vanos, KGE, Dichtungen vom Vorbesitzer.

    Beim Abnehmen der Ölwanne eine Befürchtung war geworden: Ölkohle, wohl auf mangelnden Ölwechsel oder zu heiß gelaufen Schätze ich mal.

    [Blockierte Grafik: https://puu.sh/IoWr5/8d6d481bf8.png]


    Ich habe die Zündkerzen raus gedreht, etwas feucht, aber außreiser ist Kerze vom 1ten Zylinder, ebenfalls sind die Auslassventile (Zyl 1) gut zugekokt.

    [Blockierte Grafik: https://puu.sh/IoWqT/26829856a2.png]


    Ventilschaftdichtung Zylinder 3 Auslass ist am tropfen - hier könnte der Ölverbrauch ursprünglich herkommen, oder vom Ölabstreifring bei Kolben Nr 1 (soll ja nicht ungewöhnlich sein bei der Laufleistung)


    Naja, da ich Ölwanne dann schon herunter hatte, auf Spiel der Pleuellager geprüft, jedes Pleuel bewegt sich so nen halben mm links/rechts auf der Kurbelwelle, jetzt die Frage ist das noch in der Toleranz?

    Hier sieht man wie die Pleuellager es hinter sich haben oder wie bewertet Ihr das (hier mal nur vom Pleuel/Kolben Nr. 6), jedenfalls hat das Lager seine Funktion erfüllt, an der Kurbelwelle ist keine Riefe spürbar gewesen (Fingernageltest)

    [Blockierte Grafik: https://puu.sh/IoWrH/08a74fbd67.png]


    [Blockierte Grafik: https://puu.sh/IoWrZ/033ee389ba.png]

    Was sind das eigentlich für Pünktchen (untere Hälfte) auf der Lagerschale?


    [Blockierte Grafik: https://puu.sh/IoWsf/33ca272606.png]


    Danke schon mal für Input/Kritik oder was ich noch kontrollieren kann/soll.

    Plan ist komplett zerlegen und neu aufbauen über den Winter.


    Motor ist ein M54B30 von 2003, lief bis zum Ausbau ohne zu bläuen ausm Auspuff.

  • Mir fehlen leider ausreichend Erfahrungen, um deine Lager beurteilen zu können. Tatsache ist aber, dass die Pleuellager beim M54B30 tatsächlich mit entsprechender Laufleistung anfällig werden. Du hast also genau richtig gehandelt mit dem Ausbau/Austausch.


    Inwiefern weitere Schritte (Zerlegen…) nötig sind kann ich dir leider ebenfalls mangels Erfahrung nicht sagen. Sollte es dir weiterhelfen: Im E39-Forum gibt es einen großen Thread zu Pleuellagern beim B30. Habe meine präventiv getauscht, kannst die Bilder dazu in meinem Thread finden.

  • Nachdem ich die Bilder verglichen habe, bin ich zur Schlussfolgerung gekommen das es sich nicht viel genommen hat bei den Laufleistungen. Im Z3 Forum war ein unglücklicher Fall dabei wo die Kupferschicht schon sichtbar war. Im nächsten Schritt zerlege ich mal beide Ölpumpen die ich liegen habe. Die zweite Ölpumpe stammt aus einem Motor in dem ich die Pleuellagerreste in der Ölwanne raus gesammelt habe (so 5mm-bis 1cm große Kupferstücke), Wahrscheinlich brauch ich also die Verdichtereinheit neu wenn beide Pumpen Schrott sind.

  • Hab ich das jetzt übersehen, oder fehlt ein Bild der oberen Lagerschale? (Sieht aus wie zweimal die untere).

    Die oberen Schalen sind ja letztendlich das entscheidende.

    Die unteren sehen jetzt bei Gott nicht phänomenal gut aus, aber auch nicht kritisch. Leider sind die aber auch nicht aussagekräftig, weil die oberen Schalen ja die Gewalt abbekommen.


    "Ölkohle" ist jetzt auch nicht weiters wild finde ich. Das Problem das du unten halt hast ist dass du keine Zwangsdurchströmung hast, sondern halt mal hie mal da bisschen Öl hinspritzt. Da lagert sich sowas dann schon ganz gerne ab, aber wie gesagt meiner Meinung nach nicht so wild.

  • Was heißt denn „Verdichtereinheit“? Wenn du damit den inneren und äußeren Pumpenring meinst sag Bescheid, habe meine noch - die wurden präventiv gewechselt.

    Danke, habe aber selber noch eine Ersatzeinheit liegen, die ist sogar schlechter als die aus dem Motor mit 340tkm

    Hab ich das jetzt übersehen, oder fehlt ein Bild der oberen Lagerschale? (Sieht aus wie zweimal die untere).

    Die oberen Schalen sind ja letztendlich das entscheidende.

    Die unteren sehen jetzt bei Gott nicht phänomenal gut aus, aber auch nicht kritisch. Leider sind die aber auch nicht aussagekräftig, weil die oberen Schalen ja die Gewalt abbekommen.


    "Ölkohle" ist jetzt auch nicht weiters wild finde ich. Das Problem das du unten halt hast ist dass du keine Zwangsdurchströmung hast, sondern halt mal hie mal da bisschen Öl hinspritzt. Da lagert sich sowas dann schon ganz gerne ab, aber wie gesagt meiner Meinung nach nicht so wild.

    Die oberen Lagerschalen hab ich noch nicht raus genommen, werd ich demnächst machen.

    Ich hab hier ein Bild von den zwei Ölpumpen, die oben ist aus dem verreckten Motor raus, mit dementsprechenden Abnutzungen des Innenlebens (Riefen und die kleinen Punkte)

    [Blockierte Grafik: https://puu.sh/Ip8yZ/f035f4d47d.png][Blockierte Grafik: https://puu.sh/Ip8z8/306ede7cb4.png]


    Oben die mit dem Totalschaden, unten die von besagten Motor

    [Blockierte Grafik: https://puu.sh/Ip8zr/ad00cc17ad.png]


    und nach dem Benzinbad doch gleich ansehnlicher.

    [Blockierte Grafik: https://puu.sh/Ip8A0/895ea6f76b.png]


    Ist es in meinem Fall jetzt sinnvoll Rotor innen und außen weiter zu verwenden? In meinen Augen hat das alles Laufspuren, jedoch nicht so fatal wie bei der anderen Pumpe. Bei meinem 328i sah das auch so aus mit 220tkm und da hab ich auf gut Glück einfach alles belassen. Ebenfalls noch die Frage ob man das Steuerventil und dessen Oring erneuern sollte, oder fliegt mir die Feder um die Ohren wenn ich den Sprengring raus nehme?


    Als extra noch ein paar Stücke die im Ölsieb drin waren. (nicht von diesem Motor wohl gemerkt)

    [Blockierte Grafik: https://puu.sh/Ip8Eu/f4e74888ec.png]

    - Gruß Sebe

    Einmal editiert, zuletzt von sebe20 ()

  • Anbei mal Bilder von der Einlass Nockenwelle, bei den Reifen bleibt man hängen. Am ZK sind 10 Ventile undicht, sehen auch nicht mehr gut aus, werd ich mal weiter zerlegen und prüfe obs nur am Ventilsitz liegt.

  • Meiner Meinung nach, zu lange Ölwechselintervalle oder gar kein Wechsel, nur nachkippen !

    Pleullager gehen doch noch . Würde ich aber trotzdem erneuern .

    Die NW würde ich, bei den Riefen, auch erneuern .

  • Meiner Meinung nach, zu lange Ölwechselintervalle oder gar kein Wechsel, nur nachkippen !

    Pleullager gehen doch noch . Würde ich aber trotzdem erneuern .

    Die NW würde ich, bei den Riefen, auch erneuern .

    Ich muss nur noch überlegen woher ich die eine Nockenwelle hole, der anderen fehlt gar nichts. Das mit dem mangelnden Service war auch meine Vermutung, an anderer Stelle wurde jedoch von der Vanos Schmiede einiges verbaut. Kurios, am falschen Ende Geld investiert :)

    Die Pleuellager habens hinter sich:

    [Blockierte Grafik: https://puu.sh/IqAL2/d3b1338d2c.png]


    Eine Frage hätte ich an unsere Profis:

    Bei den Lagersätzen von Kolbenschmidt oder Mahle wird doch nur 1 Stück benötigt, oder liege ich da falsch? Bei Leebmann wird dort ja bei Stückzahl autom. 6 Stück ausgefüllt was meiner Meinung nach nicht stimmt, oder?

    kurbelwellenlagersatz.PNG[Blockierte Grafik: https://puu.sh/IqAMV/c143841c2a.png]

    Mittlerweile hab ich mich dran gemacht alle Teile zu reinigen

    Auslassventile sehen echt nicht schön aus.


    Zwischenstand ohne Lagerschalen, Kolbenringe, Nockenwelle, Ventile: 520€ Materialkosten.

  • dort ja bei Stückzahl autom. 6 Stück ausgefüllt was meiner Meinung nach nicht stimmt, oder?

    Bei Kolbenschmidt steht es ja da, Menge 10 also 5 Lagerstellen mit je 2 Schalen. Menge 6 ist also Quatsch, sonst wäre ja der Begriff "Satz" falsch.:)


    „Komm wir essen Opa“ – Satzzeichen retten Leben!


    Eine Lösung habe ich nicht, aber ich bewundere das Problem.

  • weiß nicht was die da verscherbeln, aber bei KS gibts einfach einen kompletten satz für die KW lager. eine teilenummer, alles drin.


    laut angabe... ohne gewähr. (aufm bild sind die führungslager nicht abgebildet, aber laut auflistung wiederum schon)

    https://www.motointegrator.de/…er-kolbenschmidt-87369620

  • weiß nicht was die da verscherbeln, aber bei KS gibts einfach einen kompletten satz für die KW lager. eine teilenummer, alles drin.


    laut angabe... ohne gewähr. (aufm bild sind die führungslager nicht abgebildet, aber laut auflistung wiederum schon)

    https://www.motointegrator.de/…er-kolbenschmidt-87369620

    Die Bilder sind immer nur die Beispielbilder, hab soweit aber feststellen können das es laut Teilenummer(n) passt. Werd das Zeug einfach mal beim Black Friday Wahsninn alles bestellen, Kenntnisse werd ich euch noch mitteilen.

    Schonmal danke an alle, find es recht Schade das es so undurchsichtig Angeboten wird. Wahrscheinlich ist jeder der sowas braucht, Motorenbauer und hat mehr Ahnung vom Lieferumfang als ich :thumbup:


    Aktuell hab ich die Ansaugbrücke komplett gereinigt und die Schläuche, Kappen usw erneuert.

    Perfekter Job für den Geschirrspüler btw.