Subwoofer im Skisack

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich kann MrUrb da voll und ganz zustimmen... "FreeAir" sehe ich als Notlösung für "maximal Bums mit minimal Cash" :D Die Membran schwabbelt doch völlig unkontrolliert durch die Gegend, meist wird doch auch gar nichts berechnet. Mit den ganzen Undichtigkeiten in einem Auto auch nahezu unmöglich. Ein vernünftig berechnetes BR-Gehäuse, oder auch geschlossen mit einem Chassis von dem man alle TSPs zur Verfügung hat ist immer am sinnvollsten. Hier kann man aus relativ wenig Volumen viel & sauberen Druck zaubern. Manch einer greift auch gern auf Bandpass zurück, ist dann aber schon nicht mehr so sauber und definiert, Physik lässt sich nicht überlisten.


      @E46Andy

      ich kann mir mit dem Brett leider immer noch nicht viel vorstellen ^^ Da ist doch unterhalb des Subwoofers?

      ""
    • Gibt aber auch nicht so viele brauchbare Chassis die wirklich Free Air können.
      Die haben dann auch entsprechend Membranfläche und ein mächtiges VAS von 150l +.
      Im Heim Hifibereich gibts auch Lösungen ganz ohne Gehäuse die aber dann mächtig
      Membranfläche haben und entsprechen groß sind.
      Der Vorteil von den Dinger ist die Richtwirkung die sie haben und somit bei
      korrekter Aufstellung sogut wie keine Raummoden anregen.
      Das hier ist eine solche Konstruktion visaton.de/de/produkte/hifi-su…tband-systeme/grand-orgue
      Und ohne die gehört zu haben würde ich die nicht als unpräzise abstempeln.
      Vermutlich wird sie eher das Gegenteil sein.
      Für's Auto aber eher weniger praktikabel, zumindest in einem E46 ^^

      Peter

      Manchmal muss man einfach einen Gang runter schalten....um voll beschleunigen zu können. :auto:
    • MrUrb schrieb:

      Ich baue seit 15 Jahren (aber nur privat) in meine und auch in Autos von Freunden Anlagen ein.
      Free air ist schlechter als wenn du die original Lautsprecher durch gute ersetzt.
      Das hat, unter anderem, 2 wesentliche Gründe:
      1. Selbst mit nem 50er woofer und 2000w (sinus), baust du nahezu keinen Druck auf. Weil dieser sich allseitig ausbreitet, und damit sofort die verdrängte Luft auf die andere Seite der Membran wandert, wo "Platz geworden" ist. - > viel Leistung wenig bums
      2. Selbst wenn der Bass als ausreichend empfunden wird, ist er meist unsauber bis grottig im Klang, weil es eben eigentlich so gedacht ist, dass der woofer Gegendruck hat. Ich z. B. Verwende seit dem vorletzten Fahrzeug (und empfehle das auch jedem der mich fragt) ein komplett geschlossenes Gehäuse, weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass dan der Klang am besten ist, Glas klare harte Bässe. Mit dem Manko, dass man da für den selben bums mehr Leistung braucht.

      Steinigt mich jetzt nicht, wenn dieverse Experten anderer Meinung sind, aber das sind halt meine Erfahrungen.
      Danke und amen...
      Dennoch wird die beratungsresistenz größer sein
    • @david69
      Ne ne, das ist über dem subwoofer, da kommen noch viele kleine Löcher rein und dann der teppich drüber, die Kiste ist ja in der RRM drin.
      Wollte aber ne stabile MDF-Platte drüber haben, dass mit dem 30cm Loch was ich vorher hatte, hat mir nicht so gefallen.
      Wie gesagt, so wie es momentan wie auf dem Bild zu sehen ist, bietet mehr druck, als die Platte mit dem riesen Ausschnitt, welches in meiner Fotostory zu sehen ist.
      Für meine "Sparkasse" tu ich fast alles, nur die Bank will nicht mitmachen

      Mein Gefährt
      Andy´s [HOONIGAN]





      Andy wünscht allseits Freude am fahren :auto:
    • Ich weiß ja nicht, was euch so antreibt, um das Free Air Prinzip grundsätzlich schlecht zu reden ? Nur weil ihr noch nie einen gehört habt, der gut funktioniert, oder selber einen verbaut hattet, soll das nicht heißen, dass das Prinzip nicht funktioniert !

      Tourer schrieb:

      Gibt aber auch nicht so viele brauchbare Chassis die wirklich Free Air können.
      Das ist korrekt.
      Free Air geeignete Chassis sollten beim Qts über 0,5 liegen, nicht höher als 0,75
      EBT (fs / Qes) muss kleiner 60 sein und Mms sollte vergleichsweise gering sein.

      Tourer schrieb:

      Die haben dann auch entsprechend Membranfläche und ein mächtiges VAS von 150l +.
      Die Membranfläche per se sagt mal nichts zur Eignung aus.

      Die Audio System R1x FA erfüllen diese Kriterien und zumindest der 12" funktioniert sehr gut. Den 15" habe ich selber noch nicht verbaut / gehört. Auch gut geeignet sind die Alpine SWE1244E und 1044E.

      Im Laufe der Zeit habe ich schon bei vielen meiner Autos Free Air Lösungen verbaut (E36 Coupe mit 2x15", E36 Cabrio mit 2x10", E46 Coupe mit 1x12" , 2Stk. E92 mit jeweils dem Audio System R12 FA).

      Nicht gut funktioniert hat das bis dato im E46 Cabrio .. vermute das liegt am weichen Verdeckkasten und im 6er Gran Coupe, da bei diesem das Kofferraumvolumen zu groß war. Kaum hatte man Koffer oder Kisten mitgeführt, spielte der aber auch dort.

      Nicht falsch verstehen, ich will hier niemanden bekehren ... ich habe in meinen Fahrzeugen aktuell auch GG Gehäuse, weil mir das geschlossene Prinzip sehr zusagt... hatte aber auch schon mal BR Lösungen, die absolut geil waren.
      Zuletzt habe ich aus Langeweile mal 2 Fortissimo BP Gehäuse gebaut und obwohl die gut gedrückt haben, sagte mir das Prinzip nicht zu.

      Es hat jedes Prinzip seine Berechtigung, bedarf aber den geeigneten Chassis und einem sauberen Einbau.

      Niveau ist keine Gesichtscreme...

    • PIT 530xd schrieb:

      Die Membranfläche per se sagt mal nichts zur Eignung aus.
      Ergibt sich aber meist bei diesen Bässen, was ja auch deine Aufzählung von 30cm und größer Geräten zeigt.
      Gute Freeairsysteme gabs auch schon vor dreißig Jahren, unsere Kofferräume waren aber auch
      ein gutes Stück kleiner.
      Ich bin aber auch grundsätzlich jeder Variante gegenüber offen.
      Zu Hause haben alle BR, der Sub ist aber ein Bandpass.
      Für im Auto bevorzuge ich's aber eher unauffällig, eventuell wird man da
      mit steigendem Alter auch ein wenig dezenter.
      Was aber nicht heißen soll dass ich's nicht laut mag :D
      Peter

      Manchmal muss man einfach einen Gang runter schalten....um voll beschleunigen zu können. :auto:
    • Also... ich habe heute mal alles rausgebaut was ging um mir mal selbst ein Bild davon zu machen.

      Morgen lege ich dann mit meinem Kumpel die Kabel und verklebe das Alubutyl, falls nötig.

      Die Platte ist aber wahrscheinlich erst nächste Woche irgendwann da.

      Wenn dann mal alles läuft, werde ich hier nochmal berichten wie der Klang ist und wie ich alles zusammengebaut habe, da Free Air hier anscheinend so einen schlechten Ruf genießt.



      Da ich ja evtl. noch die Türen dämmen möchte... Bekommt man eigentlich die Hutablage auch irgendwie rauß um Alubutyl zu verkleben?

    • Stuhlversand schrieb:

      Bekommt man eigentlich die Hutablage auch irgendwie rauß um Alubutyl zu verkleben?
      Ja - ist ja auch mal von Menschen zusammengebaut worden - Anleitung findet sich im TIS hier.

      "Autofahren beginnt für mich dort, wo ich den Wagen mit dem Gaspedal
      statt dem Lenkrad steuere. Alles andere heißt 'nur die Arbeit machen'." (W. Röhrl)

      Für Statistik-Freunde: E46 Zulassungszahlen - jetzt Update für 2019!

    • Es ist nicht so, dass ich damit free air kategorisch ausschließen wollte.
      Vielmehr wollte ich damit sagen, daß bei gleichem Aufwand (Arbeit und Geld) das Ergebnis meist deutlich schlechter ist.

      Es gibt sicher freeair Systeme, die gut funktionieren, aber ich habe noch keines (im PKW) live gesehen(gehört), das meinen Ansprüchen gerecht wird.

      Bin echt gespannt auf das Ergebnis.

      Speed has never killed anyone, suddenly become stationary, that's what gets you!
      -Geremy Clarkson-

    • Hallo nochmal,

      ihr dachtet wohl schon, dass ich euch vergessen habe.... Aber hier ist wie versprochen ein ausführlicher Bericht! :D
      War zeitlich ziemlich eingespannt, wegen einem anderen Projekt und die Sache mit Corona war ja auch noch.


      Eckdaten:

      Radio: Pioneer DEH-X5800BT // 4x50W RMS
      Verstärker: SIOUX HC 600-2 // 888W RMS @ 4 ohm
      Subwoofer: Audio System Radion 15 FA // 450W RMS @ 4 ohm
      Hochtöner: BMW Stereo
      LS vorne: BMW Stereo
      LS hinten: Rainbow
      Kabel: ARS24 20mm² 5m Vollkupfer + 1,5mm²(?) 5m für Zündungsplus + DCSk 4mm² Lautsprecherkabel
      Cinch: CSL/Primewire "Stereo Chinch Audio Kabel" 5m (vergoldet, doppelt geschirmt)
      Alubutyl: Reckhorn 2mm
      Holzplatte: Leimholzplatte 760x450x20 mm


      Parameter:

      Trennfrequenz LS: 80Hz // -12dB Flankensteilheit
      Trennfrequenz Subwoofer: 80Hz // -12dB Flankensteilheit
      Subsonic Filter: 20Hz
      Phasenverschiebung: 0° = normal
      Level: ca. 1/3 des Potentiometers/Reglers


      Dämmung Alubutyl:

      Türen vorne komplett
      Hutablage
      C-Säulen
      Kofferaumwände komplett
      Kofferraumklappe
      Plastikteile im Kofferraum
      Kotflügel hinten Innenseite
      Rücklichter
      Tankdeckel
      Kennzeichenhalter mit Anti-Vibrations-Gummis


      Kabel sind nach folgender Anleitung verlegt: Klick mich
      Cinchkabel durch die Mittelkonsole legen ist echt ne scheiss Arbeit, aber sieht sehr sauber aus....
      Beim Getriebetunnel hinten den Spalt an der Seite im Schaumstoff suchen und mit einer Metallstange etwas "auswerkeln", dann gehts ganz gut zu zweit.
      Powerkabel und Zündungsplus durch den rechten Kanal unterm Seitenlehnenteil und die Cinchkabel durch den Kanal an der anderen Seite.
      Als Massepunkt dient eine Schraube vom Domlager(?) hinter der Stoffverkleidung im Kofferraum.


      Zur Holzplatte:

      Den Teil haben wir ehrlich gesagt etwas verschissen... :D
      Für meinen nächsten E46 werde ich eine bessere anfertigen... Mit Stoff beziehen und vorne über die Öffnung ein Netz/Gitter anbringen.

      36cm Loch mit Stichsäge ausgeschnitten - etwas zu groß/ungenau ---> Subwoofer so gut es geht zentrieren und die Spax etwas schief ins Holz einbohren.
      3cm am oberen Teil der Platte auf 1cm absenken, damit die unter das Blech im Kofferaum passt und nach oben hin gut abdichtet.
      Wir mussten von der Platte unten und oben dann jeweils ca. 1cm wegnehmen, weil die Platte aus irgendeinem Grund nicht reingepasst hat.
      Der Subwoofer ist an der Öffnung zentriert, deswegen ist die Anordnung des Subwoofers auf der Platte asymetrisch.
      Geplant waren eigentlich pro Seite jeweils 6 Blechschrauben, aber da wegen dem Layout vom unterliegenden Blech nicht überall gebohrt werden kann, bliebs bei 4 pro Seite. (Hält trotzdem bombenfest)


      So siehts fertig aus:

      Klick mich (Das kleine Holzstück unten an der Platte ist nur untergelegt)
      Klick mich


      Sonstige Bilder und Dämmung:

      Klick mich


      Der Sound:

      Tja was soll ich sagen, ich bin wirklich sehr zufrieden. :rolleyes:
      Es ist zwar mein erstes Projekt in diese Richtung und ich habe nicht wirklich viele Vergleichsmöglichkeiten,
      aber ich kann den schlechten Ruf von Free Air absolut nicht nachvollziehen....

      Durch die Dämmung klappert außer bei richtig hohen Lautstärken vielleicht, absolut gar nix.
      Der Tiefgang ist 1A, das ist bei manchen Liedern dann teilweise echt schon unangenehm.

      Zur Lautstärke und zum Druck kann ich nur sagen: Ich möchte echt nicht hinten sitzen, wenn das Ding voll aufdreht, das gleicht schon fast an nen Hörsturz. :D
      Ich glaube, eine Kiste bringt zwar alleine schon physikalisch bedingt mehr Druck, aber man kann den Free Air Sub bei basslastiger Musik schon deutlich spüren.

      Und das was ich unbedingt wollte, habe ich erreicht: Man kann den Free Air deutlich schlechter orten als eine Kiste...
      Der Bass hört sich meiner Meinung nach einfach sehr "zentral" an.

      Es stört mich nur, dass der Sub manchmal unsauber spielt, ich bin nur noch nicht ganz sicher, worans genau liegt...
      Der Vorbesitzer hat am Verstärker das Poti für den Bass Boost überdreht, da werde ich mal als erstes ansetzen.



      Falls noch Fragen bestehen, schreibt einfach in den Thread und markiert mich. :thumbsup:
      Ich werde den Text evtl. noch erweitern oder korrigieren.

      Mfg
      Stuhlversand

      Edit:
      Trennfrequenz ist 80Hz, nicht 86Hz
      Phasenverschiebung und Level hinzugefügt
      (Parameter sind noch nicht endgültig, bin noch nicht zum Feintuning gekommen)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Stuhlversand () aus folgendem Grund: Korrektur/Ergänzung

    • Neu

      Stuhlversand schrieb:



      Parameter:

      Trennfrequenz LS: 80Hz // -12dB Flankensteilheit
      Trennfrequenz Subwoofer: 80Hz // -12dB Flankensteilheit
      Subsonic Filter: 20Hz
      Phasenverschiebung: 0° = normal
      Level: ca. 1/3 des Potentiometers/Reglers




      Der Sound:

      Es stört mich nur, dass der Sub manchmal unsauber spielt, ich bin nur noch nicht ganz sicher, worans genau liegt...
      Der Vorbesitzer hat am Verstärker das Poti für den Bass Boost überdreht, da werde ich mal als erstes ansetzen.
      Trenne den Sub tiefer .. probier mal 50 - 60 Hz ..
      Bass Boost auf null

      Bei Bedarf kannst ja noch am Poti nachdrehen - Leistung hast ja mehr als ausreichend ;)

      Niveau ist keine Gesichtscreme...

    • Neu

      Wenn ein Subwoofer unsauber spielt ist er entweder defekt, wenn er überdreht wurde kann das sein.
      Dann sind die Kabel schwarz. Oder die Endstufe kann es nicht, Deine Endstufe hat zwar Leistung, klanglich kannst Du die - sorry - vergessen.

      Lightning Audio nimmt man dafür.

      Habe damit beim E36 leider mitverkaufen müssen
      Rockfort Fosgate Subwoofer angesteuert.

    • Neu

      Lighning Audio? Das ist doch auch nur der billige Abklatsch von Rockford... Gibt's die überhaupt noch? Und die alten Rockford waren immer bekannt dafür Haufen Qualm zu haben, aber niemals für guten Klang. Wobei Verstärkerklang eh son eigenes Thema für sich ist.

    • Neu

      Lightning Audio billig? Naja immer noch besser als das Meiste. Für Subwoofer sind die Endstufen ok. Bass übertragen die besser.

    • ANZEIGE