inneren Türgriff Softlack erneuern - Griffhälften trennen aber wie??

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • inneren Türgriff Softlack erneuern - Griffhälften trennen aber wie??

      ich will bei beiden vorderen Türgriffen den Softlack erneueren.

      Von der Innenverkleidung hab ich sie schon runter, liegen beide vor mir auf den Tisch

      Jetzt das Problem: Wie krieg ich die beiden Hälften auseinder ohne alle Nasen abzubrechen? Ist es sinnvoll erst zu versuchen das Kissen abzuhebeln?

      Hat das schon mal jemand gemacht und kann mir Tipps geben??

      ""
    • Doch...ich habe das schon gemacht.
      Was meinst du mit "Hälften" und was heißt "Kissen"....?
      Oder meinst du evtl die Armauflagen an der Türinnenseite....?

      Mit der Bitte um sachliche Antwort(en) ! Danke.

    • Klinke mich hier mal mit ein, habe heute eine neue Innenausstattung bekommen und muss das Plastik der Armauflagen lackieren. Dazu ein paar Fragen:
      - Wie bekomme ich das Kissen der Armauflage demontiert?
      - Wie kann ich die beiden Teile voneinander trennen, so daß ich den oberen (lackierter Teil) lackieren kann. Zur Verdeutlichung Bild 1 & 2.
      - Was das lackieren angeht bin ich noch Jungfrau daher die Frage an euch wie ich da vorgehen soll. Abschleifen, Grundieren, Füllern erneut schleifen und lackieren?
      - Welche Grund, ggf Füller und Farbe kann man empfehlen, oder einfach so Baumarkt zeugs?

      An einer meiner hinteren Pappen, hält das Kissen nicht mehr am vorgesehenen Platz, siehe Bild 3 & 4. Welche Möglichkeiten habe ich dieses wieder zu befestigen, kleben?

      Dateien

      Grüße

      Martin

    • xare74 schrieb:

      - Was das lackieren angeht bin ich noch Jungfrau daher die Frage an euch wie ich da vorgehen soll. Abschleifen, Grundieren, Füllern erneut schleifen und lackieren?
      - Welche Grund, ggf Füller und Farbe kann man empfehlen, oder einfach so Baumarkt zeugs?

      So hab ich bisher Plasteteile mit Dosen lackiert:
      • Säubern der Teile mit einem APC(leaner)
      • Schleifen mit 400er Papier, je nach Ausgangsmaterial mit 240 oder 320 vorschleifen
      • mit Siliconentferner reinigen
      • Kunststoff-Haftvermittler (Primer) drauf
      • 15 Minuten oder je nach Anweisung vom Primer direkt Füller oder Grundierung drüber: Füller bei groben Riefen oder Unebenheiten, Grundierung wenn schon recht eben
      • 1 Tag liegen lassen
      • Schleifen mit 600er Papier
      • eine zweite Runde Füller/Grundierung und wieder 1 Tag liegen lassen
      • dann mit 800er leicht anschleifen und mit Siliconentferner reinigen
      • Farbe drauf - pro Schicht 15 Minuten ablüften und antrocken lassen
      • 15 Minuten nach dem letzten Farbgang Klarlack in 2 oder 3 Schichten wieder mit 15 Minuten Pause dazwischen
      • 2 bis 3 Tage liegen lassen


      Ich schleife mittlerweile alles nass, wird einfach glatter. Beim Lackieren - weniger ist mehr - leicht einnebeln beim ersten Mal und dann feine Sprühgänge, je nach Deckungsgrad der Farbe 2 bis 4 mal drüber.
      Empfehlen kann ich die Produkte von Profiautolacke und dort die Hausmarke (Autolacke-K?) - gibt es für BMW und fast alle anderen Marken mit den gängigen Außenfarben als Set mit Klarlack. Im Baumarkt gibt es meist von Duplicolor eine größere Farbauswahl - die gehen auch. Allerdings weichen die Farbcodes der Hersteller untereinander als auch vom original BMW-Farbcode leicht ab - wenn es perfekt werden muss und/oder passend zu einer vorhandenen Farbe, kommt man an einen Profil-Lackierer nicht vorbei.

      1. Gang Grundierung und geschliffen
      Lackieren_1-Gang.jpg

      2. Gang nur Grundierung und Endergebnis
      Lackieren_2-Gang.jpg

      "Autofahren beginnt für mich dort, wo ich den Wagen mit dem Gaspedal
      statt dem Lenkrad steuere. Alles andere heißt 'nur die Arbeit machen'." (W. Röhrl)

      Für Statistik-Freunde: E46 Zulassungszahlen - Update 2018!

    • Hi zusammen,

      mal ne blöde Frage: Macht ein halbwegs gescheiter Lackierer auch Softlack neu?

      Da ich wegen der Umrüstung von Black Cube auf Myrte eh alles auseinanderbauen muss, dachte ich mir, ich kann die Unterteile der Armstützen auch gleich wieder hübsch machen (lassen). Da ich aber kein PlastiDip will und auch nicht selbst lackieren will (Keine Erfahrung und Sorge die Dinger zu ruinieren), frage ich hier mal, ob jemand das weiß.
      Ich möchte halt original Look in Softlack, auch wenn der nicht so richtig robust ist.

      Das Trennen der Leisten von den Griffen ist übrigens mit etwas Gewalt und Mut kein Problem, die gefühlt 50 Haltenasen sind, wider Erwarten, sehr stabil. Aber Spaß macht das nicht..., das kann ich sagen :thumbdown:

    • Sportpaket schrieb:

      Macht ein halbwegs gescheiter Lackierer auch Softlack neu?
      Dann wäre er aber nicht gescheit :meinung:


      Das Zeug fusselt doch nach 5 Jahren wieder weg. Plastidip wär schon die richtige Alternative - 5 bis 6 Schichten und du bist einigermaßen robust dabei. Am besten ist wohl das original Zeug aus den USA - das was hier angeboten wird, wird wohl in Lizenz mit abweichender Mixtur hergestellt. Das Original bekommt man über eBay.

      "Autofahren beginnt für mich dort, wo ich den Wagen mit dem Gaspedal
      statt dem Lenkrad steuere. Alles andere heißt 'nur die Arbeit machen'." (W. Röhrl)

      Für Statistik-Freunde: E46 Zulassungszahlen - Update 2018!

    • Bei PlastiDip gibt es für die Bessere haltbarkeit eine Art Primer, mit dem Der untergrund behandelt wird. Ansonsten wirbt ja PlastiDip damit, dass man das Zeug am Ende wieder spurlos abziehen kann. ;)

      LG Rene aka Strikeeagle

      320i Limo Avusblau (crashed) - 330CiA Cabrio Stahlblau - 320iA Limo Silbergrau

      Dani schrieb:

      immerhin haben wir ja fürs ganze Drehzahlband bezahlt, und das darf [...] zum Beschleunigen auch genutzt werden.

      ironsilver schrieb:

      dann auch nochmal hier - bist ein Schatz, herrrrrrzallerliebster Streichadler :love:
    • ANZEIGE