festgefrorene Seitenscheiben

  • kochendes wasser drüber leeren..:D:D..
    ne im ernst:) Ich machs ähnlich wie Kingodabongo oben beschrieben hat. Bisschen fahren dann gehen die scheiben wie von selbst runter^^...und zwar problemlos:)...

    ""
  • Die verlässlichste Möglichkeit das Festfrieren an der Schachtleiste (gerade bei Fahrzeugen, die im Freien geparkt sind) zu verhindern, soll angeblich ein breites Klebeband darstellen, welches über die gesamte Türlänge über die Schachtleiste an die Scheibe geklebt wird...
    Sieht aber nicht sonderlich vorteilhaft aus...
    (habe das glücklicherweise selbst noch nicht testen müssen, da Garagenparker)

  • Also ich nehme immer Vaseline, dass Zeug ist richtig gut für mein Coupe.
    Der Nachteil ist nur, dass es ein bissl schmiert, aber damit kann ich leben.
    Alle 4 Wochen wiederholen und dann friert da gar nix fest (zumindestens nicht am Gummi).

  • Moin
    Morgens, halb zehn in Deutschland (naja, nicht ganz) -10°C und mein Sohn bekommt die Türen vom Cabrio nicht auf. Er sagt die ZV ist offen, aber wenn er an den Türgriffen zieht hört er nur ein Summen, sie gehen aber nicht auf. Ich bin ja der Meinung, die Türen sind einfach nur festgefroren und das Summen hat mit dem Türöffnen nix zu tun (ist vielleicht der FH Motor, der versucht die automatische Scheibenöffnung zu machen) !?
    Also mal kräftig ziehen, wie üblich ?
    Oder was ratet ihr ?

  • Nimm einen Hammer, ist ähnlich effektiv und sinnvoll. :pinch:


    Auftauen und sich nächstes mal auf den Winter vorbereiten wäre wohl sinnvoller. Dann passiert sowas eher nicht. 8o


    „Komm wir essen Opa“ – Satzzeichen retten Leben!


    Eine Lösung habe ich nicht, aber ich bewundere das Problem.

  • Zur Info, Klugscheisser mag keiner.
    Zur weiteren Info, hier hat es 2 Wochen lang ununterbrochen geregnet, dann ist die At von heute auf morgen auf weit unter 0° gefallen, da kann es schon mal passieren, das die Dichtungen noch feucht sind und festfrieren. Die Frage war aber, gibt es bei dem Fahrzeug irgendwelche elektrischen Aktuatoren für die Türen, die hier ein Problem haben könnten ?
    Aber du weisst es ja offenbar nicht.

  • Die Scheiben sind festgefroren und können dann nicht runterfahren, das hast du doch schon selbst erkannt. Ansonsten würde es zumindest mit dem Schlüssel und manuellem Aufschließen funktionieren. Und niemand hat dir den Tip gegeben, dass Gewalt schlecht ist und nur Auftauen hilft (dafür gibt es auch Hilfsmittel).

  • Bei den aktuellen Temperaturen frieren mir auch an der Limo die Scheiben fest. Endlich mal ein Vorteil der Limo-Fahrer: Die Tür geht unabhängig davon auf :'D


    Und ja, Cabrio senkt ja die Seitenscheiben ab zum Türe öffnen, bzw versuchts -> Summen
    Wenn alles festgefroren (Scheibe am Dach, und ggf. noch Türdichtung an der Karosserie, dann geht die Türe halt nicht auf.


    Wird also nicht an irgendeiner Mechanik in der Türe selbst liegen, sondern so banal sein wie angenommen.

  • Zur Info, Klugscheisser mag keiner.

    Wenn du das so sehen möchtest kannst du das tun aber wer sich vor dem Winter drauf vorbereitet hat auch kaum bis keine Probleme.
    Das Behandeln der Türdichtungen mit Hirschtalg oder ähnlichen Pflegestiften verdrängt das Wasser und verhindert das festfrieren wie in dem Thread auch schon empfohlen. Wenn man ein Fahrzeug mit rahmenlosen Scheiben im Winter nutzt gehört das nunmal dazu oder man hat halt Probleme.
    Die Tür kannst du natürlich mit Gewalt aufreissen aber der Fensterheber wird sicherlich Schaden nehmen und die Einstellung der Scheibe danach eventuell nicht mehr möglich zusätzlich kannst ja mal im ETK gucken was so eine Türdichtung kostet, möchtest du gar nicht wissen falls du die zerreisst. 8)


    „Komm wir essen Opa“ – Satzzeichen retten Leben!


    Eine Lösung habe ich nicht, aber ich bewundere das Problem.

  • Wir nutzen unser Cab nur im Sommer, aber ich kenne das Thema vom 207CC meiner Frau.


    Wie schon mehrfach geschrieben: Es hilft nur vor dem Winter reichlich Hirschtalk auf die Dichtungen, das Zeugs ist immer noch das Beste meiner Meinung nach. Ich die Fensterschachtdichtungen flüssigen Pfleger einsprühen (ohne Silikon beim Cabrio!!!) und auch nach oben in die Dichtung, wo die Scheibe reinfährt. Damit sollte es auch bei Eisregen klappen.

  • Haben die Türen mit sanfter Gewalt schliesslich aufbekommen, war sowohl oben an der Dachdichtung als auch an der Fensterschachtdichtung festgefroren. Jetzt mal grosszügig mit Teflonspray eingesprüht, mal sehen wie lange das wirkt. Beim Cab würde es natürlich auch mit einem Fön funktionieren, da kann man ja direkt die Scheibe vorsichtig erwärmen. Aber leider war da, wo das Fzg. stand, keine Möglichkeit dazu.

  • Kleiner Tipp für unterwegs: Ich nehme immer eine Plastikkarte (ADAC-Mitgliedskarte o.ä.) und schiebe sie vor dem Öffnen zwischen Schachtleiste und Fenster, schieben sie dann von vorne nach hinten entlang des Fensters und löse damit die Scheibe. Die Karte muss sich komplett nach unten schieben lassen können. Sonst hängt da immer noch Eis fest! Am besten ein paar mal vor und zurück mit leichtem Druck.


    Vorsicht bei EC Karten. Nicht dass sie dabei draufgehen.