VERKAUFSberatung!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • VERKAUFSberatung!

      Servus Leute!

      Ich stehe vor einer schweren Entscheidung und brauche dazu euren Rat!

      Ich bin seit über 10 Jahren stolzer Besitzer eines 330ci und liebe ihn jeden Tag ein bisschen mehr.Ich dachte es würde nie etwas kommen,dass mich dazu bringen könnte, ihn zu verkaufen.......FALSCH GEDACHT!!! ;( Aufgrund von Nachwuchs musste ich mir ein „Familienfreundlicheres“ Fahrzeug zulegen.Da mir aber die Tränen kommen bei dem Gedanken ihn herzugeben wollte ich euch fragen was ihr dazu sagt.

      Soll ich ihn wirklich verkaufen? Und wenn ja für wie viel?

      Oder soll ich ihn abmelden und ihn paar Jahre stehen lassen? Kann ein 330ci im Wert steigern?

      Ihr findet das Fahrzeug im showroom: Ash‘s Alpinweisser 330ci

      Wer tu faul ist ihm im Showroom zu suchen, hier ein paar Eckdaten:

      baujahr: 2002, Benziner , Schaltgetriebe , 130000km, original alpinweiss III , läuft einwandfrei!


      ich bedanke mich jetzt schonmal für eure antworten!

      Mfg Ash

      ""
    • Der Kauf eines familienfreundliches Auto zwingt dich nicht zum Verkauf (solange nicht auf den Erlös angewiesen).

      Jedes Mal, wo ich früher ein Auto verkauft habe, habe ich es ewig bereut :(
      So verkaufe ich heute nix mehr und habe mittlerweile 3 Autos (das meiner Frau nicht eingerechnet :D ).
      Jeder denkt, ich wäre nicht ganz normal... Aber egal... schließlich stimmt es ja :D

      .
      Das was du heute denkst, wirst du morgen sein.
      Buddha
      .

    • Hab mir gerade den Showromm-Beitrag zu deinem Schlitten angesehen.
      Ein richtig schönes Coupé mit schöner Ausstattung und ein paar schöne Sachen, die nicht jeder hat. Wäre genau mein Fall!

      Bei der Laufleistung als Schalter ist der bestimmt auch fix verkauft und für 8-10k bekommst du den sicher schnell los. Vielleicht auch mehr, wenn sich der richtige Käufer findet.

      Trotzdem rate ich dir:
      Verkaufe ihn nicht, du wirst es ewig bereuen. Du hast da echt ein Sahnestück mMn.
      Wenn du nicht auf das Geld angewiesen bist und er als Saisonfahrzeug dient, dann wirst du auch trotz Nachwuchs noch viel Spaß an dem Dicken haben :)

      Und ja, ich denke schon, dass der E46 Wertsteigerungspotential hat, gerade ein 330ci wird (so Gott will) in spätestens 10 Jahren mehr Wert sein dürfen. Sicher sagen kann ich das natürlich nicht. Aktuell bekommt man alle E46 die nicht mindestens eine 3l Maschine haben (Oder die 143ps 318er) ja für nen Apfel und ein Ei nachgeschmissen.

      Für meine "Sparkasse" tu ich fast alles, nur die Bank will nicht mitmachen

      Mein Gefährt
      Andy´s [HOONIGAN]





      Andy wünscht allseits Freude am fahren :auto:
    • Als erstes gleich mal ein dickes Dankeschön für eure schnellen Antworten! :)

      Ich bin auf den Erlös nicht wirklich angewiesen. Aber ich glaube es würde keinen Sinn machen ihn angemeldet zu lassen.Habe ihn damals mit 97000km gekauft und in über 10 Jahren gerade einmal 33000 km raufgefahren (Saison Kennzeichen und auch dann nur Schönwetter). Also wenn ich ihn behalte, dann wirklich nur abgemeldet in der Garage ( für‘s erste ).

      Würde das Sinn machen?

    • E46Andy schrieb:

      Und ja, ich denke schon, dass der E46 Wertsteigerungspotential hat, gerade ein 330ci wird (so Gott will) in spätestens 10 Jahren mehr Wert sein dürfen.
      Schau Dir bitte die E30 325i und E36 328i an - da ist kein Wertsteigerungspotenzial vorhanden. Beim E36 sind die Preise gerade auf einem hohem Plateu da es nur noch wenige gute Fahrzeuge gibt und beim E30 ist der Markt quasi auch nicht mehr vorhanden, weil fast gar keine Auts mehr vorhanden. Gute Exemplare sind in Sammler-/Liebhaberhand, bedürfen einiges an Zuneigung und werden quasi nur noch durch Ableben des Beseitzers verkauft.

      Der E46 Markt rüttelt sich gerade zurecht - die guten 330er Cabs liegen bei 15 bis 17k€, die Coupes um 10K€ bis 12k€ und die Limos und Tourings bei 8k€ - jeweils sehr guter Pflegezustand (wirklich und wahrhaftig kein/kaum Rost), wenig Kilometer (<100Tkm), gute Ausstattung, nicht verbastelt und nachweisbare Pflegehistorie.

      Schaue ich mir die FS des TEs an kommen da schon ein paar Abzüge in der B-Note zusammen:
      1. km Stand >100tkm
      2. optisch leicht verbastelt (Stand der FS): Innenraum-Farbe, Außenleisten, Zubehör-Felgen und Billig-LEDs
      3. dank der nicht weiter geführten Story und auch keines weiteren Anhaltspunktes in diesem Post ist nichts über den Pflegezustand bekannt (??: VANOS gemacht, VDD/ÖFG gemacht, Kühlsystem gemacht, Fahrwerk gemacht - die 19Zöller fordern ihren Tribut, Lenkung braucht einen refresh, Rostvorsorge)
      4. Ausstattung ist 330ci Standardausstattung ohne Highligths
      5. kein M-Paket (verkaufsförderlich am Markt - persönlich ist mir das schnuppe)


      * Option A) Verkaufen - wenn sich ein Käufer findet maximal 10k€

      * Option B) Wegstellen ohne den Wagen 10 Jahre zu bewegen, - nach 10 Jahren kannste den Wagen dann einmal komplett neu machen (alle Punkte aus Punkt [3] von oben), auf OEM zurückbauen und so ca. 5k€ reinstecken, ob der Motor das auch so gut findet ist eine andere Frage, die schnell sehr kostspielig werden kann

      * Option C) moderat bewegen und laufend Pflegen

      Das bringt dann:
      - Option A) 10K€

      - Option B) inklusive Berücksichtigung der Inflation müsste der Wagen dan 2030 mehr als 20K€ bringen - nicht realistisch, da kein Sammerstück

      - Option C) kostet jährlich 1.000 bis 1.500€ und km sowie Abnutzung kommen dazu - auch hier müsste der Wagen dann 2030 wieder mehr als 20k€ bringen, um eine Wertsteigerung zu haben - Ergebnis siehe B) nicht realistisch


      Fazit: Bis auf M3 und 330Ci Cabs die jetzt schon in Liebhaberzustand sind, wird in 10 Jahren ein E46 keine nachweisliche Wertsteigerung (nach Abzug der Kosten bis dahin!) bringen :meinung:

      "Autofahren beginnt für mich dort, wo ich den Wagen mit dem Gaspedal
      statt dem Lenkrad steuere. Alles andere heißt 'nur die Arbeit machen'." (W. Röhrl)

      Für Statistik-Freunde: E46 Zulassungszahlen - jetzt Update für 2019!

    • M54B25 schrieb:

      E46Andy schrieb:

      Und ja, ich denke schon, dass der E46 Wertsteigerungspotential hat, gerade ein 330ci wird (so Gott will) in spätestens 10 Jahren mehr Wert sein dürfen.
      Schau Dir bitte die E30 325i und E36 328i an - da ist kein Wertsteigerungspotenzial vorhanden. Beim E36 sind die Preise gerade auf einem hohem Plateu da es nur noch wenige gute Fahrzeuge gibt und beim E30 ist der Markt quasi auch nicht mehr vorhanden, weil fast gar keine Auts mehr vorhanden. Gute Exemplare sind in Sammler-/Liebhaberhand, bedürfen einiges an Zuneigung und werden quasi nur noch durch Ableben des Beseitzers verkauft.
      Der E46 Markt rüttelt sich gerade zurecht - die guten 330er Cabs liegen bei 15 bis 17k€, die Coupes um 10K€ bis 12k€ und die Limos und Tourings bei 8k€ - jeweils sehr guter Pflegezustand (wirklich und wahrhaftig kein/kaum Rost), wenig Kilometer (<100Tkm), gute Ausstattung, nicht verbastelt und nachweisbare Pflegehistorie.

      Schaue ich mir die FS des TEs an kommen da schon ein paar Abzüge in der B-Note zusammen:
      1. km Stand >100tkm
      2. optisch leicht verbastelt (Stand der FS): Innenraum-Farbe, Außenleisten, Zubehör-Felgen und Billig-LEDs
      3. dank der nicht weiter geführten Story und auch keines weiteren Anhaltspunktes in diesem Post ist nichts über den Pflegezustand bekannt (??: VANOS gemacht, VDD/ÖFG gemacht, Kühlsystem gemacht, Fahrwerk gemacht - die 19Zöller fordern ihren Tribut, Lenkung braucht einen refresh, Rostvorsorge)
      4. Ausstattung ist 330ci Standardausstattung ohne Highligths
      5. kein M-Paket (verkaufsförderlich am Markt - persönlich ist mir das schnuppe)


      * Option A) Verkaufen - wenn sich ein Käufer findet maximal 10k€

      * Option B) Wegstellen ohne den Wagen 10 Jahre zu bewegen, - nach 10 Jahren kannste den Wagen dann einmal komplett neu machen (alle Punkte aus Punkt [3] von oben), auf OEM zurückbauen und so ca. 5k€ reinstecken, ob der Motor das auch so gut findet ist eine andere Frage, die schnell sehr kostspielig werden kann

      * Option C) moderat bewegen und laufend Pflegen

      Das bringt dann:
      - Option A) 10K€

      - Option B) inklusive Berücksichtigung der Inflation müsste der Wagen dan 2030 mehr als 20K€ bringen - nicht realistisch, da kein Sammerstück

      - Option C) kostet jährlich 1.000 bis 1.500€ und km sowie Abnutzung kommen dazu - auch hier müsste der Wagen dann 2030 wieder mehr als 20k€ bringen, um eine Wertsteigerung zu haben - Ergebnis siehe B) nicht realistisch


      Fazit: Bis auf M3 und 330Ci Cabs die jetzt schon in Liebhaberzustand sind, wird in 10 Jahren ein E46 keine nachweisliche Wertsteigerung (nach Abzug der Kosten bis dahin!) bringen :meinung:
      Danke für die umfangreiche Antwort :thumbup:

      Das bringt mich auf alle Fälle zum nachdenken :whistling:
    • AshAndy schrieb:

      Ich bin seit über 10 Jahren stolzer Besitzer eines 330ci und liebe ihn jeden Tag ein bisschen mehr.

      AshAndy schrieb:

      Ich bin auf den Erlös nicht wirklich angewiesen.
      Aus desen beiden Statements folgt: Auf keinen Fall verkaufen, du würdest es mit Sicherheit bereuen! Es bleibt eigentlich nur Variante C) von @M54B25 übrig, dann hast du weiterhin Spaß dran.
    • Ich prophezei dir jetzt mal, dass der Wagen dann nur rum steht und du so gut wie nicht damit fährst.
      Ich seh das bei mir ja selber auch, wenn ich mal eben irgendwo hin fahr nehm ich die Altagsschlampe.
      Da brauch ich mir zB über "freundliche" Parkplatznachbarn null Gedanken zu machen.

      Bei schönen Wetter fahren wir mit dem Cab vom Frauchen.

      Wann ergibt sich wirklich mal DIE Gelegenheit, um sich ins sein Lieblingsauto zu setzen und gepflegt dahin zu flanieren. Wenns ein Cab wäre dann schon eher. Oder >400 PS um mal am Sonntag 5:00 über die Bahn zu zischen.

      Aber so: Du wirst spätestens wenn der Nachwuchs da ist den 3er nur rumstehen haben und verkaufst ihn in einem Jahr :meinung:

      Gruß Jörg
      Projekt 500 TKm
      Start 07.02.2016 ==> 188.000 km
      30.05.2016 ==> 200.000 Km < 500.000 Km / 18.11.2016 ==> 222.222 Km < 500.000 Km
      20.07.2017 ==> 250.000 Km < 500.000 Km / 19.10.2018 ==> 300.000 Km < 500.000 Km
    • Außerdem, ich weiß gar nicht was diese Rechnungen auf den letzten Cent sollen.
      Wertsteigerung ist nicht so wichtig, wie das Gefühl, das zu haben, was man liebt.

      Verkaufen oder behalten: also abwiegen Geld gegen Glück... die meisten entscheiden sich fürs Geld... weil sie glauben das sei das Glück :wacko:

      .
      Das was du heute denkst, wirst du morgen sein.
      Buddha
      .

    • Grundsätzlich gebe ich dir Recht. Allerdings ist ja selbst das Rumstehen lassen mit gewissen Aufwänden verbunden. Wenn man, und davon geh ich aus, den Wagen nicht vergammeln lassen will.

      Zudem braucht man den Platz. Wenn man z.B. kein ausreichendes Grundstück sein eigen nennt kannste 20-30 € im Monat Stellplatz rechnen. Besser natürlich Garage, noch teurer. Oder angemeldet lassen, damit sich das Auto nicht kaputt steht. Also Versicherung und Steuern. Aber er steht dann draußen, was auch blöd ist für lange behalten.

      Nicht jeder ist in der Lage, die Extrakohle mal eben so wegzudrücken. Wer es kann, und ich gönne es jedem, der soll bloß sein Schätzchen behalten. Aber einfach so ins Regal stellen und ab und zu mal anschauen funktioniert bei vielen nicht so wirklich.

      Unbezahlbar sind natürlich die Emotionen, aber am Ende eines Lebens ist es eben auch nur ein Auto.

      Gruß Jörg
      Projekt 500 TKm
      Start 07.02.2016 ==> 188.000 km
      30.05.2016 ==> 200.000 Km < 500.000 Km / 18.11.2016 ==> 222.222 Km < 500.000 Km
      20.07.2017 ==> 250.000 Km < 500.000 Km / 19.10.2018 ==> 300.000 Km < 500.000 Km
    • Ich würde ihn an deiner stelle verkaufen.
      Auch stehenlassen ist mit Kosten verbunden. Selbst wenn du ein eigenes Grundstück hast mit Garage wirst du dich ständig ärgern das nicht das dein neues Auto drin steht...bzw der Platz vergeben ist (bei uns kostet ein Garageplatz zur miete 80€/Mon also 12x80x10=9600€ das wird er niemals an Wert steigen als M3 sicherlich aber alle anderen auf keinen Fall)
      Wenn du ihn einfach nur auf einem Hof abstellst dann will ich nicht sehen wie der in 10Jahren aussieht.
      Zu dem aktuellen Zustand kann man wenig sagen da die Story nicht aktuell ist.
      Die Innenausstattung ist geschmacksache (mein Geschmack ist es absolut nicht).
      Weiß ist eine schwierige Farbe da du quasi jeden Tag putzen musst (das möchte nicht jeder).

      Ich hoffe ich konnte dir damit weiterhelfen.

      "kein Ding, für den King!"

      wattn Dutton ?!

      ich helfe sehr gerne auch tatkräftig, vorallem netten Usern, bei alle Problemen rund um den E46 (Lübeck und Umgebung)

    • eine Wertsteigerung sehe ich auch nicht.
      Es ist nur der emotionale Wert der ggf irgendwannn ein hätte ich ihn mal behalten Ärger generiert.

      Wenn du keine Garage zusätzlich anmieten kannst und er ohne Zusatzkosten stehen bleiben kann behalte ihn.
      Ansonsten verkaufen...

      Wenn du ihn behältst ggf statt abmelden auf Saisonkennzeichen 5-9 zulassen und nur Haftpflicht versichern.
      Dann kannst du ihn im Sommer auch mal bewegen...

      VG Olli :thumbup:

    • Zum Glück gibt es auf dieser Welt auch mal Leute, die anders denken als die Mehrheit hier...
      Sonst wäre absolut kein eiziger Oldtimer bis zum heutigen Tag übeliefert worden :thumbsup:

      .
      Das was du heute denkst, wirst du morgen sein.
      Buddha
      .

    • ANZEIGE