Bremsenrevisionen nach OEM Art

  • Hallo zusammen,


    da von Strikeeagle und Hein_Bloed gewünscht hier nähere Infos zur Revision der Bremse.


    Ich habe einen guten Partner an der Hand mit dem ich eine Revision der originalen BMW Bremse im ganzen anbieten kann. Im Zubehör findet man klassisch die generalüberholten Sättel im Austauschprogramm. Das Problem dabei, man hat schöne frische Sättel und weiterhin gammlige Sattelhalter. Die gibt es nur bei BMW neu für viel Geld.

    Alternativ können diese lackiert werden, geht aber nur wenn sie nicht zu rostig sind.


    Ich wollte alles wieder frisch wie ab Werk haben. Daher werden die Sättel und Halter gestrahlt und anschließend neu verzinkt und "blau" passiviert. In Kombination mit neuen Dichtungen und bei Bedarf neuen Bremskolben ist die Bremsanlage komplett im neuwertigen Zustand.


    Die Kosten belaufen sich dabei für eine Achse auf ca. 100€. Der Preis kam bei einer stark verrosteten 330i Vorderachse Zustande (Strahlaufwand). Je nach Zustand kann der Preis tiefer oder höher liegen, eher tiefer (ausgehend von besseren Zuständen).


    Eine Bearbeitung lohnt sich eigentlich nur wenn mehrere Sättel zusammen kommen. Wäre die Frage ob Interesse besteht?


    Die Preisgestaltung würde so ausfallen, dass dabei maximal eine kleine Aufwandsentschädigung übrig bleibt.


    Anbei ein Beispiel:

    https://ibb.co/m6C4ZQz

  • Moin mnaglo ,


    danke für den Thread. Du beschreibst das Problem perfekt, genau die Sattelhalter sind eine ärgerliche Geschichte.

    Besonders dein Beispielbild sieht sehr überzeugend aus. Da ich während der Saison leider wenig Möglichkeiten habe, derartige (wenn auch kleinere) Arbeiten selber zu erledigen wäre bei mir entweder eine Werkstatt nötig um Ein-/Ausbau vorzunehmen, oder eben eine Anlaufstelle wo das Auto einfach hingebracht und fertig wieder abgeholt werden kann. Solltest du da eine Möglichkeit sehen melde dich gern per PN.

  • Am besten ist es sich eine Ersatz Bremsanlage zu kaufen auf eBay, darf gerne gammelig sein und die könntest du mir zuschicken. Die Aufbereitung der Sättel dauert je nach Auftragslage 2-3 Wochen.


    Die ursprünglichen Sättel die dann am Auto sind und gewechselt werden kann man danach wieder verkaufen oder ebenso aufbereiten lassen.


    Einbau ins Fahrzeug kann ich übernehmen, oder man lässt diesen Schritt in der Werkstatt seiner Wahl vornehmen.

  • Daher werden die Sättel und Halter gestrahlt und anschließend neu verzinkt und "blau" passiviert.

    Klingt ja sehr interessant - wie sieht es denn mit Pulvern aus - auch möglich - mit Aufpreis denke ich mal?

  • Pulvern müsste ich anfragen was die Pulverbetriebe so möchten, bin ich aber weniger ein Freund von.


    Je nach Guss kann es zu Ausgasungen kommen, dann sieht das Ergebnis nicht gut aus. Da würde dann auch ein verzinken weg fallen, nach dem Strahlen würden die Teile direkt zum Pulvern gehen.


    Alternativ mit maximalem Rostschutz könnte man nach dem verzinken mit 2k Bremsenlack in Wunschfarbe lackieren. Wäre dann aber auch die teuerste Variante.

  • Ich habe mir einen Satz gepulverte und überholten Sättel von einem der beiden Anbieter bei Kleinanzeigen geholt. Ich fand das Ergebnis ziemlich gut. Wie der Langzeiterfahrungen mit den Sätteln sind, wird die Zeit zeigen. Laut Verkäufer hält die Pulverbeschichtung auch bei größerer Hitze. Ggf. kann es zu leichten Verfärbungen kommen.

    Optisch finde ich es auch jeden Fall gelungen...

  • Klar da sind Geschmäcker verschieden. Ich wollte es verzinkt haben wie es ab Werk kam. Einen sauberen "silbernen" Sattel finde ich einfach super cool bei älteren Kisten, das sieht gleich wieder viel frischer aus. Schwarz ist unauffällig und auch Schmutzunempfindlich. Unterscheidet sich aber aus der Entfernung gegenüber einem gammligen Sattel hinter der Felge kaum, einfach was dunkles. ^^

  • Schwarz ist unauffällig und auch Schmutzunempfindlich. Unterscheidet sich aber aus der Entfernung gegenüber einem gammligen Sattel hinter der Felge kaum, einfach was dunkles.

    Leider ist gerade schwarz, je nach Bremsklotz eben nicht unauffällig, weil wie bei schwarzen Felgen der Bremsstaub plötzlich nicht mehr schwarz aussieht, sondern Braungrau bis Dunkelbraun. Richtig schwarz ist der nie und sieht nur auf helleren Felgen so aus.


    Ich persönlich finde verzinkt oder passend zur Wagenfarbe silber/ Grau oder ne starke Farbe wie Blau/ rot orange auch ganz passend. bei pulverbeschichtungen kann man auch davon ausgehen, dass diese vierl abkönnen, auch Steinschläge und Co, aber eben aufwändig im Abkleben und pulvern sind, weil da nun mal die Gleitflächen absolut keine Farbe bekommen dürfen (Pulverbeschichtung ist schnell mal 30-150mü).


    Die Überarbeitung von Muffen, Bremszylinder und Dichtungen kann man eigentlich auch selbst nach der Behandlung der Klötze machen, kostet nicht die Welt und da gibt es wirklich hochwertige beuteile einzeln bei ATE, Budweg usw. Oft ist das ja bei älteren Fahrzeugen so, dass man die Sättel aufarbeiten muss, weil neue Austauschsättel unbezahlbar werden, oder nicht mehr erhältlich sind. Ich denke da an den E32 z.B.


    Gibt es die Sattelaufarbeitung auch ohne Dichtungen und Co? Dann könnte jeder nach der Verzinkung ggf seine Wunschfarbe aus 2K da draufpinseln, was besser vor der Dichtungsmontage passiert. Auf Fahrzeug ists dann immer sehr äh umständlich nich mitm Pinsel rumzumachen.

    PS: Können wir da nicht nen reihum Versand machen mit baugleichen Bremsen, dass der, der fertig ist, seine alte Bremse zum nächsten sendet zur Aufarbeitung? Dann hat man wenigstens ne anständige Quelle.

  • Hallo René :m0023:

    PS: Können wir da nicht nen reihum Versand machen mit baugleichen Bremsen, dass der, der fertig ist, seine alte Bremse zum nächsten sendet zur Aufarbeitung? Dann hat man wenigstens ne anständige Quelle.

    Bist Du Dir sicher, das die meisten User so pingelig sind als wie Du? :/

    Do'nt feed the (Foren-) Trolls :w0019:




    Äpplerhaltige Grüße aus Ffm-Sachsenhausen
    Stefan

  • Leider ist gerade schwarz, je nach Bremsklotz eben nicht unauffällig, weil wie bei schwarzen Felgen der Bremsstaub plötzlich nicht mehr schwarz aussieht, sondern Braungrau bis Dunkelbraun. Richtig schwarz ist der nie...

    Das kann ich nur bestätigen. Richtig lange sauber sind die Zangen nicht. Dann hast du eine bräunliche Schmutzschicht. Die gelochten Scheiben verstärken den Effekt noch.

  • Auf dem Bild sind sie schon fix und fertig, also auch "blau" passiviert. Ist letztendlich klassisch Zinkfarben. Alternativ geht auch Gelb/Gold.


    Wenn du mir deine Bremse schickst und genau die wieder zurück willst ist das natürlich möglich. Ist dann halt paar Tage weg, das sollte bewusst sein.


    Bezüglich Haltbarkeit oder wie lange es so bleibt: Muss ich jetzt selbst schauen. Aktuell sind sie an meinem Touring montiert.

  • dann warten wir mal.


    Wenn man von OEM ausgeht (da wird gespart heutzutag auf den 0,01ct genau) dann sind die schneller unschön, als jedem lieb ist. bei der Einzelarbeit vermute ich aber mal, dass der Bearbeiter wesentlich sorgfältiger unterwegs ist als in ner Massenfertigung, wo die sekunden gestoppt werden. Auch was verzinkeln angeht.


    Sprich, ich traue der Bearbeitung durchaus eine wesentlich längere Haltbarkeit zu als OEM Teilen heutzutage.

  • Klar da sind Geschmäcker verschieden. Ich wollte es verzinkt haben wie es ab Werk kam. Einen sauberen "silbernen" Sattel finde ich einfach super cool bei älteren Kisten, das sieht gleich wieder viel frischer aus. Schwarz ist unauffällig und auch Schmutzunempfindlich. Unterscheidet sich aber aus der Entfernung gegenüber einem gammligen Sattel hinter der Felge kaum, einfach was dunkles. ^^

    Ich habe seit, keine Ahnung, 8 Jahren vorne die "weißen" Beläge drauf. Genial. Vorne nix putzen , hinten schwarz. Ich überlege ernsthaft die hinteren Beläge, 20Tkm alt und top, auch zu tauschen.