leichte Schläge am Schalthebel & Vibrieren zwischen 4000-5000U/min

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • leichte Schläge am Schalthebel & Vibrieren zwischen 4000-5000U/min

      hallo ihr lieben,

      habe einen e46 320i (m54b22).


      seit ein paar tage ist mir folgendes aufgefallen: wenn ich aus dem stand beschleunige (1. gang) habe ich ein ganz leichtes schlagen am Schalthebel, es ist nicht sehr stark aber doch spürbar. der Schalthebel vibriert auch leicht sichtbar.
      ich spüre es nur mit der hand am Schalthebel, es gibt auch keine Geräusche. im schubbetrieb bzw bei ganz wenig gas tritt dies nicht auf. dasselbe nur etwas leichter habe ich auch im 3ten gang. die restlichen übersetzungen (2., 4. & 5.) sind davon nicht betroffen.

      im stand tritt es nicht auf.

      kündigt sich hier etwas "schlimmes" an bzw. sollte ich das genauer ansehen lassen oder ist das ein "alters-wehwehchen"?

      BJ2001, 135t km.


      besten dank im voraus

      ""

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mihi83 ()

    • leider konnte man mir hier noch nicht die frage beantworten: falls es sich hier wirklich um getriebelager bzw hardyscheibe handelt, "ist hier sozusagen gefahr im verzug" bzw kündigt sich hier ein gröberes problem an oder ob man "so" getrost eine zeitlang weiterfahren kann?



      danke

    • ... Alles relativ und kommt auch drauf an wie stark es ausgeprägt ist, weiß ja keiner ausser dir selbst ganz genau.
      Was soll dir da jemand zu sagen?

      Wenns die Hardscheibe komplett zerlegt, dann is halt nichts mehr mit Vortrieb, und wenns dumm läuft fliegen dir Stücke davon um die Ohren.
      Wenns Getriebelager sind, dann hängt das halt ein kleines Stockwerk tiefer wenns die Halter zerlegt. Sollte weniger problematisch sein, falls das passiert (ist ja noch am Block angeschraubt und kann auch hinten nicht sonderlich weit "runterfallen". Fahren solltest du dann selbstverständlich aber auch unterlassen.

      Ne Jungfrau lässt sich immer nur einmal vögeln... sagte mal einer zur Wiederverwendung der Pleuelschrauben

      M54/M52TU/M52/S54/S62 (MS43/MS42/MS41/MSS54/MSS52) Programmierungen, Softwareupdates (DME/DDE/EGS), EWS und Schlüsselanpassungen, VIN Anpassungen LSZ/KMB/EGS/DME, Diagnose, Codierung, Steuergerätereparatur/-Tausch, Anpassungen für Motorswaps


      Dani's 325i LPG Vernichter und km Fresser // Dani's Obdachloser - 330Ci SMG '06 // Dani's FL 330i SMG Limo

      BMW 3er Club E46 e.V.


    • Also: mein BMW war nun in der werkstatt für diverse Reparaturen, bei dieser Gelegenheit wurden auch gleich Motorlager, Getriebelager und Hardy-Scheibe kontrolliert. Lt. Mechaniker alles OK, die "Schläge" aber immer noch vorhanden.



      Bleibt eigentlich nurnoch Getriebe übrig oder?

    • Mittellager wäre eine Weitere...

      .

      Anpassung von Steuerteilen wie DME, EGS, EWS, KOMBI usw.....,
      Leistungssteigerung und Abstimmung ,
      Liveabstimmung mit Epromemulator und Laststeuerung,
      Leistungsmessung mit DynoJet bis 2000PS

    • Das ist jetzt eine "unqualifizierte" Laienmeinung aber: macht sich ein defektes ZMS nicht eher durch generell unrunden lauf bzw starker übertragung von vibrationen auf die gesamte karosserie (teilweise nur über bestimmte drehzahlbänder) und in jedem gang bemerkbar?



      mein problem tritt nur im ersten gang unter gröserer last auf, also weder im schubbetrieb noch bei minimaler oder keiner bescleunigung.

      mittellager kontrollieren.... dazu muss endtopf und hitzeschutzblech runter oder? also ohne bühne bzw grube keine chance....?

    • Mit dem Getriebe selber wird es nichts zutun haben denke ich.
      Es wird was am Antriebstrang sein das sich verkanntet oder kurz verklemmt.
      Das Mittellager fängt zum beispiel bei bestimmten Belastungen an in der Führung rumzuspringen, es kommt quasi ins Trudeln.

      Es kann aber auch noch was anders sein, kann selbst von der Hinterachse kommen.
      Der Ganghebel ist nur Deine direkte Verbingung zu der ganzen Antriebseinheit, vom Motor bis zur Achse.



      .

      Anpassung von Steuerteilen wie DME, EGS, EWS, KOMBI usw.....,
      Leistungssteigerung und Abstimmung ,
      Liveabstimmung mit Epromemulator und Laststeuerung,
      Leistungsmessung mit DynoJet bis 2000PS

    • antriebsstrang ist sehr allgemein....

      und da das problem nur im ersten gang auftritt b lick ich da auch nicht ganz durch. und der titel des themas täuscht auch etwas: schläge ist sehr sehr übertrieben, es ist eher ein ganz leichtes rupfen dessen frequenz sich mit der drehzahl/geschwindigkeit erhöht.

      vom aufwand her: was sollte ich in welcher folge überprüfen lassen?

      ZMS, wie oben beschrieben" würde ich als halbwissender lt meinem fehlerbild ausschliessen. hardyscheibe, motor- & getriebelager sind lt freundlichem ok. kupplung & ha-differential würd ich aus meiner sicht auch ausschliessen. viel bleibt dann nicht übrig.

      mittellager hab ich gelesen.

      habe übrigens erst §57a (in österreich auch pickerl genannt) gehabt, ist in deutschland glaub ich die TÜV-plakette und da wurden lt werkstatt die stoßdämpfer sowie die federbeinlager hinten erneuert, geändert am problem hat dies natürlich nichts.

    • ANZEIGE