Vorderachse durch Versetzen des Stoßdämpfers/Federbeins höherlegen, möglich?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vorderachse durch Versetzen des Stoßdämpfers/Federbeins höherlegen, möglich?

      Hallo zusammen, da mein "neuer" E46 Touring vorne unter der Stoßstange doch arg tief ist, und ich aber gerne in die Waschanlage reinfahren möchte ohne mir was runterzureißen, möchte ich das Auto vorne gerne höher haben.
      Hinten passt soweit alles, da ist zwischen Reifen und Radhaus genug Platz und die Höhe passt.

      Kann ich denn so ohne weiteres am Achsschenkel die Schraube lösen und das Federbein ein paar cm nach oben ziehen?

      Ich grüble gerade ob man durch diese Aktion bestimmte Fahrwerksteile so sehr belastet, dass die Achsgeometrie oder sonstwas nicht mehr stimmt, und sich auf Dauer evtl. etwas verzieht...? 8|:/
      Anschließende Spurvermessung + Einstellung versteht sich ;)

      LG
      Christian

      hoch4.jpg

      hoch6.jpg

      hoch3.png

      ""

      Bisherige Fahrzeuge: VW Polo, BMW 316/18(?)i E30, BMW 320i E30, BMW 320i E36, Fiat Panda, Fiat Cinquecento, Audi A4, BMW 320d E46, Subaru Justy 4x4, BMW 530d E39, BMW X5 E53 (M57), BMW 318i E46

    • BayerWaldWichtel schrieb:

      Ich grüble gerade ob man durch diese Aktion bestimmte Fahrwerksteile so sehr belastet, dass die Achsgeometrie oder sonstwas nicht mehr stimmt,
      So wie das auf dem Foto aussieht, hast du keine original Stoßdämpfer - gelb deutet auf Bilstein hin - jedenfalls Zubehör. Vermutlich hast du dann auch keine original Federn mehr drinne und die Tiefe ergibt sich aus diesem Fahrwerk.

      Ist dazu was eingetragen - was sagt der Vorbesitzer zu den Umbaumaßnahmen? Kann gut sein, dass der jetzige Umbau-Zustand schon mal nicht gut für die Belastung und Geometrie ist...

      Eventuell reicht es schon andere Federn zu verwenden, um höher zu kommen. Zusätzlich nochmal die Domlager prüfen - wenn da kein Zentrierstift drinnen ist, deutet das auch auf nicht ganz originale hin - die Z4 z.B. gehen auch nochmal ca. 7 bis 10mmm tiefer.

      "Autofahren beginnt für mich dort, wo ich den Wagen mit dem Gaspedal
      statt dem Lenkrad steuere. Alles andere heißt 'nur die Arbeit machen'." (W. Röhrl)

      Für Statistik-Freunde: E46 Zulassungszahlen - Update 2018!

    • Schlechtwegepaket vorn nachrüsten, dann können die Federn bleiben.


      „Komm wir essen Opa“ – Satzzeichen retten Leben!


      Eine Lösung habe ich nicht, aber ich bewundere das Problem.
    • Sollte ja im Fahrzeugschein eingetragen sein, ansonsten stell es lieber selbst fest bevor es der Rennleitung auffällt. Nach frisch eingebaut und "noch keine Zeit zur Abnahme zu fahren gehabt" sieht es nämlich nicht aus. :whistling:


      „Komm wir essen Opa“ – Satzzeichen retten Leben!


      Eine Lösung habe ich nicht, aber ich bewundere das Problem.
    • Das ist dann aber eine üble Bastelei gewesen, normal ist der Dämpfer zwar verjüngt da unten aber weiter durchstecken geht eigentlich nicht.
      Wer weiß was da verbaut wurde, vielleicht eine neue Version vom Flextuning.
      @TE guck doch mal was für Dämpfer und Federn da verbaut sind.


      „Komm wir essen Opa“ – Satzzeichen retten Leben!


      Eine Lösung habe ich nicht, aber ich bewundere das Problem.
    • niemand schrieb:

      @TE guck doch mal was für Dämpfer und Federn da verbaut sind.
      So auf die Schnelle hab ich noch nichts rausfinden können.
      Dämpfer sind jedenfalls gelb und die Federn rot.
      Weder im Schein noch im Brief steht was davon...
      In der Bucht habe ich ähnliche gefunden, da steht was von "TÜV frei" ?(

      Link

      LG
      Christian

      IMG_1419.jpg

      IMG_1420.jpg

      1.jpg

      2.jpg

      Bisherige Fahrzeuge: VW Polo, BMW 316/18(?)i E30, BMW 320i E30, BMW 320i E36, Fiat Panda, Fiat Cinquecento, Audi A4, BMW 320d E46, Subaru Justy 4x4, BMW 530d E39, BMW X5 E53 (M57), BMW 318i E46

    • Die Dämpfer sind ja auch eintragungsfrei, es geht um die Federn - und die müssen eingetragen werden. Auf dem einen Dämpferbild steht "Technix", das sind bestimmt TA Technix Dämpfer und die Federn bestimmt ebenso. Google mal nach TA Technix. Ist eigentlich n Billig-Sportfahrwerk - eigentlich nicht zu empfehlen :thumbdown: .
      Edit: Könnte das Fahrwerk sein >> ebay.de/itm/Sportfahrwerk-BMW-…3a4e94:g:uqkAAOSwx7VapCpO

      Wenn man sich beim weglaufen nicht noch einmal umdreht, fährt man das falsche Auto ********* Winne, fährt BMW seit 1999.
      E34 ( 1999 - 2007 ), E46 316ti Compact ( 2007 - 2009 ), seit 2009 E39 FL Touring, dazu seit 2014 E46 320dT 6G für Frauchen.

    • BayerWaldWichtel schrieb:

      die Federn rot.
      Weder im Schein noch im Brief steht was davon...
      Darf man fragen wann der Wagen denn zuletzt HU hatte?

      Die Federn sind nämlich rot damit der Prüfer sofort erkennt, dass es keine originalen bzw. original Ersatz sondern Sportfedern sind - diese sind einzutragen bzw. mit einer ABE zu fahren. Das hätte bei der HU auffallen müssen!

      Zu deiner Eingangsfrage die Fahrwerksgeometrie betreffend - das was du da momenan an der VA hast, ist alles andere als Standard und dem Fahrzeug zuträglich - die Federn sind stark verkürzt, die Dämpfer offensichtlich auch noch mal kürzer - steht auch so in der Produktbeschreibung und kommt optisch gut hin.


      Auf dem Foto glaube ich einen Riss zu erkennen - oder ist das "nur" starke Rostabplatzung? Sollte es ein Riss sein - wäre damit Weiterfahren unangebracht ;(

      Aufnahme_Riss.jpg

      "Autofahren beginnt für mich dort, wo ich den Wagen mit dem Gaspedal
      statt dem Lenkrad steuere. Alles andere heißt 'nur die Arbeit machen'." (W. Röhrl)

      Für Statistik-Freunde: E46 Zulassungszahlen - Update 2018!

    • Das TA Technix Fahrwerk ( danach siehts ja aus ) würde ich direkt in die Presse hauen. Bei dem Preis darf man nix gescheites verlangen.

      Wenn man sich beim weglaufen nicht noch einmal umdreht, fährt man das falsche Auto ********* Winne, fährt BMW seit 1999.
      E34 ( 1999 - 2007 ), E46 316ti Compact ( 2007 - 2009 ), seit 2009 E39 FL Touring, dazu seit 2014 E46 320dT 6G für Frauchen.

    • Erstmal zu den Fakten:

      - es ist ein No-Name Sportfahrwerk verbaut. Daher die Teife vom Fahrzeug. Erkennt man auch relativ gut am Abstand Kotflügel-Reifen.
      - es ist nicht eingetragen, daher ist die ABE des Fahrzeugs erloschen und du dürftest theoretisch SO NICHT fahren!

      Wenn du ihn höher haben willst, dann kaufe dir neue Stoßdämpfer (dem Serienstandart entsprechend), sowie Serien-Federn. Dann kommt die Kiste auch höher.


      Zudem:

      M54B25 schrieb:

      Auf dem Foto glaube ich einen Riss zu erkennen - oder ist das "nur" starke Rostabplatzung? Sollte es ein Riss sein - wäre damit Weiterfahren unangebracht ;(

      Aufnahme_Riss.jpg
      Das sehe ich auch so.
      Ist dir die Klemmschraube vom Radlagergehäuse aufgefallen? Die scheint mir dort doch auch nicht richtig zu sitzen.
      Alles in allem würde ich das mal kontrollieren lassen. Das sieht mir nach nem Pfusch-Einbau aus!
      - Radlagergehäuse scheinbar gerissen (MUSS dann ersetzt werden)
      - Klemmschraube scheinbar auch nicht korrekt mittig

      Ich würde so erstmal nicht mehr fahren, bzw es mal kontrollieren lassen!
      Mordsgefährlich!

      01.jpg

      BMW E46 320i M54 Touring '02
      Audi 90 Typ89 5-Zylinder NG '87
      Volvo V50 1.6d '09
      Hercules MF3 '73
      2x Hercules Prima 5 '91 '93
      Tabbert Comtesse 490 '91

    • mit der klemmschraube stimmt doch schonmal generell was nicht.
      Normal ist das Gewinde ja im Achsschenkel und keine Muttern da drauf. Hat vlt. mal jemand ausgebohrt und dann zusammengepfuscht.
      Einmal neuer Achsschenkel in jedem Fall (weißt ja auch nicht was für ne Schraube die da genommen haben). Da würd ich in jedem Fall auch kein Risiko eingehen.

      Dass das Fahrwerk nicht so der Knüller is wurde ja schon öfter gesagt. Höherlegen durch Dämpfer im Achsschenkel verschieben ist no-go.
      Die haben schon ganz absichtlich unten eine Verjüngung, sodass sie da bis Anschlag reinkommen und fertig. Da gibts keine "bisschen hier, bisschen da" Position.
      Wenn das Fahrwerk eh rauswirfst erübrigt sich das Thema mit dem Höherlegen ja eh. Dann baust dir eben was in gewünscht Höhe rein.

      Ne Jungfrau lässt sich immer nur einmal vögeln... sagte mal einer zur Wiederverwendung der Pleuelschrauben

      M54/M52TU/M52/S54/S62 (MS43/MS42/MS41/MSS54/MSS52) Programmierungen, Softwareupdates (DME/DDE/EGS), EWS und Schlüsselanpassungen, VIN Anpassungen LSZ/KMB/EGS/DME, Diagnose, Codierung, Steuergerätereparatur/-Tausch, Anpassungen für Motorswaps


      Dani's 325i LPG Vernichter und km Fresser // Dani's Obdachloser - 330Ci SMG '06 // Dani's FL 330i SMG Limo

      BMW 3er Club E46 e.V.


    • M54B25 schrieb:

      BayerWaldWichtel schrieb:

      die Federn rot.
      Weder im Schein noch im Brief steht was davon...
      Darf man fragen wann der Wagen denn zuletzt HU hatte?
      Die Federn sind nämlich rot damit der Prüfer sofort erkennt, dass es keine originalen bzw. original Ersatz sondern Sportfedern sind - diese sind einzutragen bzw. mit einer ABE zu fahren. Das hätte bei der HU auffallen müssen!

      Zu deiner Eingangsfrage die Fahrwerksgeometrie betreffend - das was du da momenan an der VA hast, ist alles andere als Standard und dem Fahrzeug zuträglich - die Federn sind stark verkürzt, die Dämpfer offensichtlich auch noch mal kürzer - steht auch so in der Produktbeschreibung und kommt optisch gut hin.


      Auf dem Foto glaube ich einen Riss zu erkennen - oder ist das "nur" starke Rostabplatzung? Sollte es ein Riss sein - wäre damit Weiterfahren unangebracht ;(
      Die letzte HU dürfte 08/2017 gewesen sein, da jetzt 08/2019 wieder die Nächste ansteht. Wenn man die Beschriftung auf dem Federbein als "46. Woche 2017" interpretiert, kam das Fahrwerk wohl kurz nach dem letzten TÜV-Termin rein. Deswegen fiel es bei der letzten HU offensichtlich auch nicht auf, weil ja da noch ein anderes Fahrwerk verbaut war. Vermutlich.

      Was den "Riss" betrift: Das Material vom Achsschenkel sieht soweit gut und intakt aus. Sind wohl Rostabplatzer.

      Jedenfalls ist das Auto vorne so tief, dass ich nichtmal mit dem Wagenheber drunterkam, ich musste erst drei Holzbretter unterlegen und drauffahren ||

      winnE46 schrieb:

      Das TA Technix Fahrwerk ( danach siehts ja aus ) würde ich direkt in die Presse hauen. Bei dem Preis darf man nix gescheites verlangen.
      Wird eventuell darauf hinauslaufen. Mal sehen... Höher wird das Ding durch Umbaumaßnahmen nicht mehr. Höchstens vielleicht noch durch eine Adapterplatte, die im Schlechtwegepaket enthalten ist. Auf der Zeichnung die Nummer 12, siehe unten. Hier würde man etwa 14 mm gewinnen. Wobei aber wieder zu bezweifeln wäre, wie oben schon richtig vermutet, ob man die Adapterplatte zusammen mit dem Tieferlegungsfahrwerk verwenden darf. 8|

      ParadoX schrieb:

      Erstmal zu den Fakten:

      - es ist ein No-Name Sportfahrwerk verbaut. Daher die Teife vom Fahrzeug. Erkennt man auch relativ gut am Abstand Kotflügel-Reifen.
      - es ist nicht eingetragen, daher ist die ABE des Fahrzeugs erloschen und du dürftest theoretisch SO NICHT fahren!

      Wenn du ihn höher haben willst, dann kaufe dir neue Stoßdämpfer (dem Serienstandart entsprechend), sowie Serien-Federn. Dann kommt die Kiste auch höher.


      Zudem:

      M54B25 schrieb:

      Auf dem Foto glaube ich einen Riss zu erkennen - oder ist das "nur" starke Rostabplatzung? Sollte es ein Riss sein - wäre damit Weiterfahren unangebracht ;(

      Aufnahme_Riss.jpg
      Das sehe ich auch so.Ist dir die Klemmschraube vom Radlagergehäuse aufgefallen? Die scheint mir dort doch auch nicht richtig zu sitzen.
      Alles in allem würde ich das mal kontrollieren lassen. Das sieht mir nach nem Pfusch-Einbau aus!
      - Radlagergehäuse scheinbar gerissen (MUSS dann ersetzt werden)
      - Klemmschraube scheinbar auch nicht korrekt mittig

      Ich würde so erstmal nicht mehr fahren, bzw es mal kontrollieren lassen!
      Mordsgefährlich!

      01.jpg
      Die Klemmschraube ist ein Fall für sich und stammt wahrscheinlich aus Opa's Bastelkiste. Laut Teilekatalog ist es eine M12-Schraube, verbaut ist aber eine M10. Das Ding ist außerdem verbogen wie eine Banane.

      Dani schrieb:

      mit der klemmschraube stimmt doch schonmal generell was nicht.
      Normal ist das Gewinde ja im Achsschenkel und keine Muttern da drauf. Hat vlt. mal jemand ausgebohrt und dann zusammengepfuscht.
      Einmal neuer Achsschenkel in jedem Fall (weißt ja auch nicht was für ne Schraube die da genommen haben). Da würd ich in jedem Fall auch kein Risiko eingehen.

      Dass das Fahrwerk nicht so der Knüller is wurde ja schon öfter gesagt. Höherlegen durch Dämpfer im Achsschenkel verschieben ist no-go.
      Die haben schon ganz absichtlich unten eine Verjüngung, sodass sie da bis Anschlag reinkommen und fertig. Da gibts keine "bisschen hier, bisschen da" Position.
      Wenn das Fahrwerk eh rauswirfst erübrigt sich das Thema mit dem Höherlegen ja eh. Dann baust dir eben was in gewünscht Höhe rein.
      Richtig, laut Teilekatalog gibt es keine Muttern auf der anderen Seite der Klemmschraube. Vielleicht wurde auch deswegen eine andere Schraube verwendet, weil das Gewinde Schrott ist - da habe ich vergessen, genauer hinzusehen. Soweit ich das jedenfalls beurteilen kann, hielt die eine M10-Mutter nicht mehr richtig und deshalb wurde noch eine zweite draufgeknallt. Beim wieder-dran-schrauben ließ sich die Mutter nämlich nicht fest genug anziehen. Außerdem wurden viel zu große Unterlegscheiben verwendet, die auf der Mutter-Seite lag an der Krümmung des Achsschenkels auf (weil zu groß) und wurde dadurch gebogen. Die Unterlegscheibe auf der anderen Seite war ebenfalls zu groß und bot dem Sechskant nicht genug Auflagefläche.

      Das mit Achsschenkel-auf-dem-Federbein-verschieben scheidet sowieso aus, erstens ist das Federbein unten wie schon richtig erkannt verjüngt, zweitens lässt sich der Stoßdämpfer nur bis zu einem gewissen Punkt/Anschlag durchstecken.

      :!: Was das Fahren betrifft: Keine Sorge - das Auto ist aktuell zum Instandsetzen abgemeldet und wird nur vor der Garage ein paar Meter herumgefahren ^^:thumbup:

      PS: Nicht wundern warum das Federbein verdreht ist und die Pendelstütze quer steht - ich habe den Dämpfer gedreht damit ich die Beschriftung lesen kann...

      LG
      Christian

      Hier noch das Ganze als Bewegtbild:


      Und noch ein loses Schutzblech:


      e46-forum.de/index.php?attachm…74ff3fae871aae2de5d499e89

      IMG_1444.jpg

      IMG_1450.jpg

      IMG_1456.jpg

      IMG_1458.jpg

      e46-forum.de/index.php?attachm…74ff3fae871aae2de5d499e89

      IMG_1469.jpg

      IMG_1474.jpg

      IMG_1475.jpg

      Originalzustand:
      Bildschirmfoto von 2019-04-18 17-27-14.png

      Schlechtwegepaket, Teile 12, 13 und 14:

      Bildschirmfoto von 2019-04-18 17-48-50.png
      Dateien
      • IMG_1449.jpg

        (364,81 kB, 9 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Bisherige Fahrzeuge: VW Polo, BMW 316/18(?)i E30, BMW 320i E30, BMW 320i E36, Fiat Panda, Fiat Cinquecento, Audi A4, BMW 320d E46, Subaru Justy 4x4, BMW 530d E39, BMW X5 E53 (M57), BMW 318i E46

    • BayerWaldWichtel schrieb:

      Jedenfalls ist das Auto vorne so tief, dass ich nichtmal mit dem Wagenheber drunterkam, ich musste erst drei Holzbretter unterlegen und drauffahren
      Keine Angst, der Heber passt bei mir mit ProKit schon nicht drunter. Ich nehme dann immer den ori Wagenheber und kurbel hinten etwas hoch bis ich vorn drunter komme. ^^

      „Komm wir essen Opa“ – Satzzeichen retten Leben!


      Eine Lösung habe ich nicht, aber ich bewundere das Problem.
    • ANZEIGE