Stoffverdeck öffnet und schließt nicht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich häng mich mal hier dran. Das Verdeck von meinem Cab machte heute beim Öffnen ein knackendes Geräusch, kurz danach ging nichts mehr. Das Dach war dabei ungefähr senkrecht und war mit der nahezu senkrecht stehenden Verdeckklappe kollidiert. Ich habe die Verdeckklappe dann etwas nach oben bewegt und wollte danach das Verdeck dann per Schalterbetätigung in die Endstellung fahren. Die rote LED hat geblinkt, mehr ist aber nicht mehr passiert. Habe das Verdeck dann per Hand in den Verdeckkasten abgesenkt und die Klappe geschlossen, wobei diese am Anfang nhict verriegelt hat. Bin dann bei schönem Wetter eine kurze Runde gefahren und irgendwann hat sich wohl von selbst die Klappe verriegelt.
      Eine motorgesteuerte Verdeckbetätigung ist jetzt nicht mehr möglich, die LED beim Verdeckschalter blinkt ständig. Was mir noch aufgefallen ist: die oberen Abdeckklappen, die mit einer Feder bei geöffnetem Verdeck automatisch geschlossen werden, waren beide offen und die Feder war ausgehängt. Irgend ein Teil scheint die Federn ausgehängt zu haben. Dann habe ich noch ein einzelnes, relativ dünnes, abgerissenes Kabel im Bereich der fahrerseitigen Abdeckklappen-Öffnung sehen können.

      Ich habe jetzt schon ein bisschen im Internet gelesen, wie man die Verdeckklappe entriegeln kann und dass im Bereich der Knickstellen öfter mal Kabelbrüche auftreten. Aber es scheint hier ja zusätzlich ein mechanisches Problem zu geben, warum ist es sonst zu der Kollision von Verdeck und Klappe gekommen bzw. warum sind die Federn plötzlich ausgehängt. Ich habe ziemlichen Respekt vor dieser komplexen Kombination aus Mechanik/Hydraulik/Elektrik und weiß nicht recht, ob ich mich da überhaupt herantrauen soll. Andererseits liest man ja, dass schnell Kosten von über 1.000 Euro bei Verdeckproblemen auf den Tisch gelegt werden müssen.

      Wie würdet Ihr vorgehen? Was könnte ich versuchen? I*PA ist vorhanden. Ein Nachbar, der löten kann, ist auch verfügbar.

      ""
    • Guck doch erst mal in den Fehlerspeicher, da wird ja schon was drin stehen wenn die Lampe geblinkt hat. Vielleicht gibt das schon einen Hinweis. :)

      Edith...Thema Klappen


      „Komm wir essen Opa“ – Satzzeichen retten Leben!


      Eine Lösung habe ich nicht, aber ich bewundere das Problem.
    • Kann mir jemand ein Foto machen von der Betätigung der Abdeckplatte? Ich habe nur Feder und Abdeckplatte, eine Schubstange ist nicht vorhanden. Wahrscheinlich hängt sich das Teil deshalb bei mir immer aus.

    • Sodele, ich habe mal weiter geforscht. Das Problem mit den Abeckklappen sollte leicht zu beheben sein. Die Nasen mit dem Loch für die Federn sind in Ordnung, ich brauche wohl nur diese Schubstangen (manche sagen auch "Führungsstifte").

      Das Kabel, das ich als abgerissen eingestuft habe, war wohl schon vorher so, es sieht jedenfalls nicht frisch gerissen aus (siehe Foto, das helle Kabel, das mit dem Ende nach oben im Bild zeigt).

      Die Fehler, die I*PA im Speicher und Shadow-Speicher anzeigt, sind übersichtlich, das spricht schon mal nicht für einen größeren Schaden (siehe Screenshots).

      Wie sollte ich nun weiter vorgehen?

      BTW: Sind 1440 Öffnungsvorgänge bei 17 Jahren Fahrzeugalter und 125.000 km plausibel?

      Dateien
    • Habe jetzt die Verdeckklappe mit der Notentriegelung geöffnet, das Verdeck nach vorn gezogen und weiter inspiziert. Dabei habe ich das andere Teilstück des abgerissenen gelb-grauen Kabels gefunden - das Kupfer sieht frisch aus, also ist es doch das Kabel, dass ich schon auf dem ersten Foto dokumentiert habe.

      Ob das jetzt allerdings zum Spannbügel-Sensor geht, kann ich bei dem Gestänge/Kabel/Leitungssalat nicht beurteilen.

      Spricht etwas dagegen, das einfach mal zusammenzulöten und dann nach Löschen aller Fehler mal zu testen?

      Übrigens war ich, bevor ich mich selbst ans Werk gemacht habe, auch noch bei einem (freien) BMW Spezialisten. Und was sagt der Spezialist? "Vom Verdeck haben wir keine Ahnung" :pinch:

      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von detroit_steel ()

    • Klar erst mal wieder verlöten, aber auch die Ursache suchen warum das Kabel gerissen ist. Das muss sich irgendwo verklemmt haben.

      Wenn die Spannbügelposition nicht mehr bekannt ist, bewegt sich das Verdeck definitiv nicht. Das dient dazu, weitere Schäden zu verhindern. Die Fehler mit dem permanent aktiven Bedientastern hab ich auch immer im Speicher, das kommt wenn man auf dem Taster bleibt um die Fenster zu schließen. Kannst ignorieren.

      Unterspannung, die Batterie ist nicht mehr so frisch? Besser das Verdeck bei laufendem Motor bedienen bzw. erstmal ein Ladegerät dranhängen, die Hydraulikpumpe vom Verdeck braucht ganz schön Strom.

    • McLane schrieb:

      Klar erst mal wieder verlöten, aber auch die Ursache suchen warum das Kabel gerissen ist. Das muss sich irgendwo verklemmt haben.

      Wenn die Spannbügelposition nicht mehr bekannt ist, bewegt sich das Verdeck definitiv nicht. Das dient dazu, weitere Schäden zu verhindern. Die Fehler mit dem permanent aktiven Bedientastern hab ich auch immer im Speicher, das kommt wenn man auf dem Taster bleibt um die Fenster zu schließen. Kannst ignorieren.

      Unterspannung, die Batterie ist nicht mehr so frisch? Besser das Verdeck bei laufendem Motor bedienen bzw. erstmal ein Ladegerät dranhängen, die Hydraulikpumpe vom Verdeck braucht ganz schön Strom.
      Danke dir für die Infos. Die Ursache scheint zu sein, dass das Kabel nicht in der vorgesehenen Führung lag - wahrscheinlich, weil die Ummantelung bereits einmal geöffnet wurde und das Einklemmen in den Führungsbügel bzw. das Halten dieser Position deshalb nicht mehr zuverlässig funktioniert hat.

      Reicht es denn, die Fehler in I*PA zu löschen, oder muss ich da noch weitere Schritte unternehmen wegen der Spannbügelposition?

      Die Unterspannung ist wahrscheinlich noch aus Zeiten der alten Batterie im Speicher, seit März ist eine neue drin.
    • detroit_steel schrieb:

      Kann mir jemand ein Foto machen von der Betätigung der Abdeckplatte? Ich habe nur Feder und Abdeckplatte, eine Schubstange ist nicht vorhanden. Wahrscheinlich hängt sich das Teil deshalb bei mir immer aus.
      Die alten Abdeckplatten brachen gerne um die Öse für die Feder. Die "neuen" sind da etwas verstärkt. Die Schubstange ist nix anderes als ein Plastikrohr, was innerhalb der Feder liegt. Guck mal im Verdeckkasten.
    • Verdeck funktioniert wieder, wir haben aber nicht gelötet, sondern mit einem Quetschverbinder repariert. Mal sehen, wie lange das hält, notfalls kann man immer noch löten. Hauptproblem war, dass ein Kabel in der Nähe des hinteren Verdeckgelenks eingeklemmt und dabei abgerissen wurde, weil die Ummantelung der vier Einzelkabel hier bereits fehlte. Wir haben mit Gewebeband eine provisorische Ummantelung wieder hergestellt.

      Vielen Dank noch mal für Eure Tipps!

      In der englischen Beschreibung zum Verdeck, die hier verlinkt wurde, fand ich etwas zu "gas filled piston struts", also Gasdruckdämpfer ähnlich wie für die Kofferraumklappe, die die Bewegung beim Öffnen und Schließen des Verdecks dämpfen sollen. Ich habe den Eindruck, diese Dämpfer sind verschlissen, denn beim Schließen gibt es immer eine ruckartige Bewegung, bei der das Verdeckgestell irgendwo geräuschvoll anschlägt. Kennt jemand dieses Phänomen und hat schon mal jemand diese Gasdruckdämpfer am Verdeck gewechselt?

    • Hallo Leute

      Verdeck funktioniert wieder hat mich 80,- Euro gekostet inklusive Verdeck und Autoreinigung. der Schrauber in Weingarten BW ist echt genial.
      Vermutet wurde Kabelbruch war es nicht, er meinte das Öffnen und Schließen funktioniert als er es mir vorführt bleibt das Verdeck wieder hängen. Kommentar " der verarscht mich".
      Auf einmal fängt er an Rücksitzbank raus zu nehmen, musste dann aber Werkstatt bzw. Schuppen Einmannbetreib verlassen nachdem ich wieder Vorort war hat er wieder alles zusammen gebaut
      als ich ihn fragte was der Fehler war meinte er nur Geheimnis.
      So nun meine Frage weiß jemand was das Geheimnis ist kann es sein das ein Kabel am Steuergerät, das sitzt doch auf der Beifahrerseite unter der Rücksitzbank, lose war oder gibt es da einen Resetknopf ?

    • ANZEIGE